Einsatz wegen Bedrohung – Mann attackiert Polizisten

Janine Moorees, 4. September 2017

Reinickendorf – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wollte sich ein Mann im Märkischen Viertel wegen einer zuvor begangenen Bedrohung nicht von Polizisten überprüfen lassen.

Er attackierte die Beamten und schlug mehrfach mit seinem Kopf gegen die Scheibe eines Einsatzwagens. Drei Funkwagen des Polizeiabschnitts 12 wurden gegen 0.50 Uhr zu einer Tankstelle am Wilhelmsruher Damm alarmiert, da der junge Mann die 32-jährige Angestellte sowie einen Kunden bedrohte.
Als die Polizisten an der Tankstelle eintrafen, warf der 19-Jährige eine Glasflasche auf die Beamten, traf sie jedoch nicht. Die Einsatzkräfte überwältigten den Mann und brachten ihn zu Boden. Da er sich dort befreien wollte, mussten ihn die Polizisten fesseln.



Im Einsatzwagen schlug der Mann mehrfach mit seinem Kopf gegen eine Scheibe, so dass er aus dem Polizeiwagen herausgezogen werden musste.
Da der 19-Jährige sich eine Gesichtsverletzung zugezogen hatte, verständigten die Polizisten die Berliner Feuerwehr. Eine Behandlung lehnte der Renitente jedoch ab. Anschließend wurde er zu einem Polizeigewahrsam gebracht und nach einer Blutentnahme entlassen.
Quelle: Polizeipräsident Berlin


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel