Eine Mutter vergiftet Ihren fünfjährigen Sohn für Facebook-Likes!

Tom Wannenmacher, 10. April 2015

Wir konnten es kaum glauben, als wir dies heute gelesen hatten. Eine 27-jährige “Mutter” aus Westchester County, einem US-Bundesstaat in New York, verabreichte ihrem Sohn von Geburt an zu viel Salz, bis das Kind im Januar 2014 im Alter von fünf Jahren an einer Überdosis verstarb!

Ihre Folger gaben der “armen” Mutter Zuspruch sowie Aufmerksamkeit. Dies berichtet lohud.com

image
Screenshot: © Youtube//CBS New York

Sie berichtete laufend über den Gesundheitszustand ihres Sohnes Garnett-Paul. 

Auf Facebook, auf Twitter und in Ihrem Blog, berichtet die US-Amerikanerin Lacey Spears immer wieder über den Gesundheitszustand ihres Sohnes Garnett-Paul.

image
Screenshot Ihres Blogs

20 Jahre Haft

Nun wurde die Mutter wegen Totschlags zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Lacey Spears  dürfte wahrscheinlich unter dem “Münchhausen-Stellvertretersyndrom” leiden. Bei diesem Syndrom handelt es sich um eine psychische Krankheit, die in der Betroffenen Person einen Geltungsdrang hervorrufen kann.

Bei der Urteilsverkündung erklärte der zuständige Richter:

“Offensichtlich ist es, dass sie an einer psychischen Störung leide, jedoch sei sie vollkommen zurechnungsfähig und führte die Handlungen bewusst aus.”

Quelle: http://www.lohud.com/


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel