Ein riesiges Pferd!

Ralf Nowotny, 26. Juli 2018
Ein riesiges Pferd!
Ein riesiges Pferd!

Wenn man sich das Bild in jenem Statusbeitrag auf Facebook betrachtet, handelt es sich mitnichten um ein „My little Pony“. Hat da vielleicht ein Photoshop-Künstler getrickst? Nein!

Quelle Facebook
Quelle Facebook

„Standing over 7 feet tall and weighing a massive 2600 pounds, “Big Jake” is currently the world’s largest horse.“

auf Deutsch:

„Über 2,13 Meter groß mit einem Gewicht von 2600 Pfund, „Big Jake“ ist momentan das größte Pferd der Welt.“

Kein Fake

Es gibt tatsächlich Pferde, deren Stockmaß (Schulterhöhe) bei über 1,90m liegen kann! Und „Big Jake“ darf sich zurecht als Rekordhalter bezeichnen, er steht sogar im Guiness Buch der Rekorde.

Aber Jake ist beileibe nicht das einzige Riesenpferd. Die Rasse „Clydesdale“ besteht nämlich nur aus solchen Riesen!
Auf der Seite EHorses.de kann man unter dem Titel “Beschreibung der Clydesdale Pferde” lesen:

Das Clydesdale ähnelt im Typ dem Shire Horse, ist mit einem Körpergewicht von bis zu 1.000 Kilogramm aber leichter und erreicht ein Stockmaß von etwa 163 bis 193 Zentimetern.

Brauereipferde

Recherchiert man etwas weiter, erfährt man, dass sich viele diese Pferde im Besitz der Brauerei Anheuser-Busch befinden, welche sie für Werbezwecke der Marke Budweiser verwendet.

Die zierliche Dame auf dem Bild heißt Kat Cockrell und arbeitet für die Brauerei.

Es gibt mehrere Fotos im Netz, auf dem sie mit diesen Pferden abgebildet ist. Da die Pferde meist auf Marketingbildern zu sehen sind, ist es natürlich auch logisch, dass die Personen oder Vergleichsobjekte meist so gewählt werden, dass sie klein wirken.

Quelle Pinterest
Quelle Pinterest

Ergebnis:

„Big Jake“ und andere Pferde sind echt und werden für Werbezwecke verwendet.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel