Aktuelles

Ein 107 Jahre alter Artikel prognostiziert bereits den Klimawandel. (Faktencheck)

Claudia Spiess, 16. Januar 2020
Ein 107 Jahre alter Artikel prognostiziert bereits den Klimawandel. (Faktencheck)
Ein 107 Jahre alter Artikel prognostiziert bereits den Klimawandel. (Faktencheck)

Erschreckend genau warnt ein über 100 Jahre alter Artikel zur Klimaveränderung

Eine Zeitung aus Neuseeland brachte bereits 1912 einen Artikel in der Rubrik Wissenschaft, der eine düstere Klimaentwicklung für unseren Planeten prognostiziert. Heute wissen wir, dass diese Prognose über den Klimawandel erschreckend nah an der Realität ist.

Kohleverbrauch verändert Klima

In der Zeitung „The Rodney and Otamatea Times, Waitemata and Kaipara Gazette“ wird der Effekt folgendermaßen beschrieben:

„Coal Consumption Affecting Climate.
The furnaces of the world are now burning about 2,000,000,000 tons of coal a year. When this is burned, uniting with oxygen, it adds about 7,000,000,000 tons of carbon dioxide to the atmosphere yearly. This tends to make the air a more effective blanket for the earth and to raise its temperature. The effect may be considerable in a few centuries.“

„Kohleverbrauch verändert Klima.
Die Brennöfen der Welt verbrennen heute im Schnitt 2.000.000.000 Tonnen Kohle pro Jahr. Wenn sie bei der Verbrennung mit Sauerstoff reagiert, entstehen etwa 7.000.000.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid, die jährlich in die Atmosphäre entweichen. So wird die Luft zu einer effektiveren Decke für die Erde und erwärmt sie. Die Auswirkungen könnten in einigen Jahrhunderten immens sein.“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Erstaunlich genaue Beschreibung

Bereits 1912 war also bekannt, dass wir Menschen es sind, die zur globalen Erwärmung und somit zum Klimawandel beitragen. Einige Monate zuvor brachte die australische Zeitung „Braidwood Dispatch“ den gleichen Text. Diesen findet man auch im Archiv der „National Library of Australia“.
Bereits 1824 beschrieb Jean-Baptiste Fourier, dass atmosphärische Gase das Klima beeinflussen. 1930 wurde dann der Zusammenhang von Kohlendioxid mit dem Klima auf breiterer Ebene diskutiert, seit den 1950er-Jahren wurde dann der Einfluß des Menschen durch die Industrialisierung ernst genommen.

[mk_ad]

Eine wissenschaftliche Diskussion der New York Times behandelte das Thema, wie sich Kohleverbrennung auf unser Klima auswirkt. Hier lassen sich Prognosen zu Klimaveränderungen sogar bis in die 1850er-Jahre zurückführen. Die Problematik war also schon sehr früh bekannt, jedoch wurde dem nicht gegengesteuert. 2016 wurden weltweit mehr als 5,3 Milliarden Tonnen Kohle verbrannt. In Entwicklungsländern steigt die Produktion von Kohle weiterhin an.

In der Erdatmosphäre befindet sich mehr Kohlenstoffdioxid als je zuvor, der höchste Wert in den letzten 800.000 Jahren wurde erreicht.

Quelle: futurezone.de
Artikelbild: Shutterstock / Maks Viktor Antiquarian Books

Auch interessant:


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel