Aktuelles

Dwayne Johnson verschenkt nicht über 1.5 Milliarden Dollar!

Ralf Nowotny, 17. Januar 2020
Dwayne Johnson verschenkt nicht über 1.5 Milliarden Dollar!
Artikelbild: Shutterstock / Von JStone

Manchen Nutzern scheint ein Profilbild zu genügen, um alles zu glauben, was ein angeblicher Prominenter auf Facebook schreibt.

So tauchten in den letzten Tagen vermehrt vermeintliche Seiten des Ex-Wrestlers und Schauspielers Dwayne „The Rock“ Johnson auf, der angeblich insgesamt über 1.5 Milliarden Dollar an 31 Nutzer verschenkt, die seinen Beitrag in 19 Gruppen teilen.

Verschiedene Seiten, immer der gleiche Text
Verschiedene Seiten, immer der gleiche Text

Der Text lautet, immer automatisch mit dem Facebook-Translator übersetzt, folgendermaßen:

Überraschung in den nächsten [XX] Stunden werde ich zufällig Personen auf Facebook auswählen, jeder, der teilt, bekommt eine Geschenk-Karte und Bargeld. Wählen Sie ihr Geburtsdatum und Sie erhalten nach ihrem Geburtsdatum.
Tu es für glauben.
(…)
Teile diesen Beitrag jetzt in 19 Gruppen. Teile mehr gewinnchancen. Ihr Geld wird 5 Minuten nach dem senden einer Nachricht gesendet, ignorieren sie es nicht, das könnte ihre Chance sein. Deine Zeit beginnt jetzt. Viel Glück und Gott segne dich! ?

[mk_ad]

Dwayne Johnson spricht plötzlich spanisch?

Die Beiträge werden automatisch mit dem Facebook-Translator übersetzt. Nun sollte man meinen, dass das Original wahrscheinlich in Englisch ist, wie eben auf seiner echten Facebook-Seite, aber nein: Die Texte sind in Spanisch, was man sieht, wenn man unter den Beiträgen auf „Original anzeigen“ klickt:

Dwayne Johnson spricht plötzlich spanisch?
Dwayne Johnson spricht plötzlich spanisch?

Seitenverläufe

Auch ein Blick auf die Seitenverläufe verraten, dass wir es nicht mit dem echten Dwayne zu tun haben:

Seltsame Namensänderungen
Seltsame Namensänderungen

Es sieht sehr danach aus, dass es sich um ehemalige, normale Seiten handelt, die übernommen wurden und nun mit dem neuen Namen Nutzer anlocken wollen.

Was steckt dahinter

Zum jetzigen Zeitpunkt warten wir noch darauf, eine Nachricht von eines der Accounts über unseren Gewinn zu bekommen (was sicherlich geschehen wird), allerdings fällt schon mal auf, dass zwischen den Antworten der Nutzer, die fleißig mit ihrem Geburtsdatum kommentieren, immer wieder eine bestimmte Seite propagiert wird, die alle Kommentatoren anklicken sollen:

Ein spanisches Gewinnspiel?
Ein spanisches Gewinnspiel?

Auf Deutsch:

An die Menschen, die meine Veröffentlichungen kommentiert und geteilt haben
Schritt 1, registrieren Sie Ihren Namen ? https://bit.ly/XXXXXX ?
Schritt 2, warte 5 Minuten, wir schicken dir dein Geschenk.
Gott segne Sie… – • ° * „˜. – • ° *“ ˜

Beim Klick gerät man auf ein vermeintliches Gewinnspiel, welches einem auf Spanisch beglückwünscht, dass man als Gewinner ausgewählt wurde:

Dwayne propagiert angeblich spanische Gewinnspiele?
Dwayne propagiert angeblich spanische Gewinnspiele?

Säße man nun in Spanien, käme man nun wahrscheinlich auf eine ähnlich unseriöse Seite, hierzulande jedoch wird man auf eine unseriöse Videoplattform umgeleitet, die einem kostenlose Filme verspricht, allerdings horrende Monatsgebühren dafür haben will:

Ob da die Filme von Dwayne Johnson zu sehen sind?
Ob da die Filme von Dwayne Johnson zu sehen sind?

[mk_ad]

Fazit

Sämtliche Profile dieser Art sind gefälscht. Selbst wenn Dwayne Johnson es wöllte: Mit einem Vermögen von 290 Millionen Dollar wird er wohl kaum über 1.5 Milliarden Dollar auf Facebook verschenken (nachdem er spanisch gelernt hat).

Es handelt sich samt und sonders um Profile, die darauf aus sind, Nutzerdaten zu sammeln und auf unseriöse Seiten verweisen!

Artikelbild: Shutterstock / Von JStone


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama