Dummer Jungenstreich endet tragisch

Janine Moorees, 24. August 2017

Landau – Ein dummer Jungenstreich endete für einen 14-jährigen Jungen aus Landau in einem Krankenhaus.

Der Junge war am Mittwochnachmittag über das Baugerüst am Eduard-Spranger-Gymnasium in der Schneiderstraße alleine auf das Dach gestiegen.

Von dort verlor er den Halt an der Brüstung und stürzte rund 15 Meter in die Tiefe. Er fiel in ein Gebüsch, das den freien Fall erheblich bremste.
Der Junge muss bei dem Sturz einen Schutzengel gehabt haben, denn der Notarzt stellte zwar einige Brüche fest, die jedoch nicht lebensgefährlich sind. Ein angeforderter Hubschrauber brauchte deshalb nicht eingesetzt zu werden. Der Junge kam in einem Sanka ins Krankenhaus.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel