Dreister Trickdiebstahl – Goldschmuck und Bargeld gestohlen

Janine Moorees, 23. Mai 2017

Hagen – Am Montag, 22.05.2017, kam es zu einem Trickdiebstahl in der Straße Schlössersbusch.

Gegen 19.00 Uhr läutete ein unbekannter Mann bei der 79-jährigen Hagenerin. Der vermeintliche Handwerker erklärte hektisch, dass er aufgrund eines Notfalles im Erdgeschoss die Heizungen des Hauses auf den Quecksilbergehalt prüfen müsse. Die Hagenerin ließ den Unbekannten in ihre Wohnung, wo er ein Gerät an alle Heizungen hielt. Anschließend teilte der Schwindler der 79-Jährigen mit, dass die Werte im Schlafzimmer besorgniserregend seien. Möglichst schnell solle sie ihren Goldschmuck und ihr Bargeld getrennt voneinander aufbewahren.

Die Frau schenke dem Mann Glauben, wickelte gemeinsam mit ihm ihren Schmuck und Bargeld in Küchentücher ein und legte alles auf ihr Bett. Anschließend ging der Betrüger für vermeintliche Abschlussmessungen in den Keller, kehrte jedoch nicht zu seinem Opfer zurück. Wenig später bemerkte die Hagenerin, dass der Schmuck und das Geld nicht mehr auf dem Bett lagen. Die Kripo erschien vor Ort. Vermutlich arbeitete der Täter nicht allein. Der Betrüger war zirka 30 Jahre alt und 170 cm groß, schlank und trug einen blauen Arbeitsanzug. Hinweise nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel