Dreister Diebstahl

Janine Moorees, 27. September 2017

Iserlohn – Bereits am 22.09.2017 gegen 11:00 Uhr, wurde eine 79-jährige Iserlohnerin Opfer eines dreisten Diebstahls.

Zwei Männer klingelten bei ihr an der Tür und gaben sich als Mitarbeiter der Wohnungsbaugesellschaft aus. Sie müssten angeblich die Antennendosen überprüfen. Die Seniorin gewährte den Männern Zutritt und führte sie durch die Wohnung in der Lüdenscheider Straße. Anschließend verließen die angeblichen Mitarbeiter die Örtlichkeit wieder. Die Frau bemerkte erst am 26.09.2017 den Diebstahl von Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.


Beschreibung

Die Täter konnte sie wie folgt beschreiben:
1. Täter

  • ca. 25-29 Jahre alt
  • ca. 1,70 m groß
  • schwarze Haare
  • Kinnbart und Schnäuzer
  • schlanke Statur

sprach akzentfrei Deutsch
2. Täter

  • ca. 45 Jahre alt
  • ca. 1,75 m groß
  • schwarze
  • kurze Haare
  • kräftige Statur
  • sprach akzentfrei Deutsch

Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an, sachdienliche Hinweise an die Polizei Iserlohn unter 02371-9199-0.
Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel