Domkletterer nach Zeugenhinweis gestellt

Janine Moorees, 25. August 2017

Köln – Am frühen Donnerstagmorgen (24. August) hat die Polizei Köln in der Innenstadt drei junge Domkletterer (16, 20, 24) gestellt. Ein aufmerksamer Passant (55) hatte gegen 5.50 Uhr bemerkt, wie das Trio an der Südfassade herabkletterte.

Geistesgegenwärtig folgte der Kölner den mit Rucksäcken ausgestatteten Verdächtigen in den nahegelegenen Hauptbahnhof und alarmierte die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten trafen die jungen Männer im Bahnhofsgebäude an und stellten sie zur Rede. Alle Drei legten belgische Ausweise vor und räumten unumwunden ein, auf den Dom geklettert zu sein. In ihren Rucksäcken fanden sich unter anderem Glasscheiben mit Bleifassungen aus einem Domfenster. Darüber hinaus stellten die Polizisten eine geringe Menge Drogen sicher.
Beim Kriminalkommissariat 51 wurden die Kletterer erkennungsdienstlich behandelt. Zusätzlich setzten die Ermittler die Erziehungsberechtigten des 16-Jährigen über dessen nächtliche Freizeitgestaltung in Kenntnis. In einem Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs, gemeinschädlicher Sachbeschädigung, Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz müssen sich die Ertappten nun verantworten.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel