Aktuelles

Digitale Abstinenz: So gewinnst du Abstand zum Smartphone

Kathrin Helmreich, 29. August 2019
Wenn das Smartphone zur Sucht wird.

Viele Menschen verbringen mehrere Stunden am Tag am Smartphone. Für manche ist das Mobilgerät fast zur Sucht geworden. Doch es gibt Funktionen, die helfen das Handy auch mal zur Seite zu legen.

Feuer mit Feuer bekämpfen? Klingt vielleicht abwegig, könnte jedoch tatsächlich dem ein oder anderen helfen.

Für einige ist das Smartphone nämlich schon zur Sucht geworden, was also würde sich besser anbieten, als Apps zu nutzen, um die digitale Abstinenz zu fördern? Google als auch Apple entwickeln zu diesem Zwecke entsprechende Tools.

Eines davon ist der so genannte „Bildschirmzeitassistent„. Dieser hilft dir, die verbrachte Zeit am Smartphone zu kontrollieren.

Android-Nutzer finden ihn unter „Digitales Wellbeing“ oder „Digitales Wohlbefinden“. Du hast eine ältere Android-Version? Auch kein Problem, die App lässt sich nämlich auch im Play-Store herunterladen.

Apple-Nutzer finden die Funktion bei den Einstellungen unter „Bildschirmzeit“.

Mit dieser App lässt sich aber nicht nur die verbrachte Zeit am Smartphone tracken, sondern hat auch die Möglichkeit, einzelne Apps mit einem Zeitlimit auszustatten.

Was aber tun, wenn dir der „Bildschirmzeitassistent“ nichts hilft? Auch dafür gibt es Alternativen.

Mit der App „Forest“ zum Beispiel, kannst du virtuell Bäume pflanzen. Wenn du dein Smartphone nicht nutzt, sammelst du virtuelle Münzen. Mit diesen werden – laut Betreibern der App – echte Bäume gepflanzt.

Eine andere Möglichkeit ist die App „Space„. Du steckst dir Ziele, wie lange du abstinent sein möchtest und kannst dann einen Galaxie aus virtuellen Monden und Planeten aufbauen. So trickst du dich quasi selbst aus!

Es geht aber auch ganz analog – und zwar mit dem „Turmspiel„, bei dem die Smartphones deiner Gruppe übereinander gestapelt werden. (Viele legen die Smartphones auch einfach in ein Körbchen.) Wer zuerst zum Smartphone greift und es nutzt, bezahlt die nächste Runde!

Wie du siehst, gibt es viele Anregungen und kreative Ansätze, um mehr Abstand zu deinem Smartphone zu gewinnen und deinen echten sozialen Kontakten näher zu kommen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama