Die zwei kontaminierten Spritzen. Und man kommentiert noch immer.

Tom Wannenmacher, 19. April 2017

Bereits im Mai 2016 haben wir über den Facebook-Statusbeitrag zu den angeblich kontaminierte Spritzen in öffentlichen Verkehrsmitteln berichtet.

Hinweis: Ja! Diesen Vorfall hat es 2016 wirklich gegeben und betraf die Badner-Bahn in Wien. Mittlerweile jedoch wurde der eigentliche Statusbeitrag erneut veröffentlicht und wichtige Details, wie die ORTSANGABE, wurden nicht angeführt. Daher entwickelt sich die Meldung nun zu einem Kettenbrief, der uns wahrscheinlich noch Jahre begleiten wird.

Und wir sollten Recht behalten, denn der Statusbeitrag geistern noch immer durch Facebook und wird aktuell abermals geteilt und Facebook-Nutzer kommentieren noch immer munter weiter.

Der Statusbeitrag wurde im Mai 2016 veröffentlicht und mittlerweile knapp 60.000x geteilt.

image

An den letzten Kommentaren kann man deutlich erkennen, dass Facebook-Nutzer diesen noch immer kommentieren!

image

Fazit:

  • Ja es gab einen Vorfall.
  • Die Bilder stammen aus dem Jahre 2016.
  • Diese wurden in der Badner-Bahn in Wien aufgenommen.

Das erneute TEILEN auf Facebook macht also absolut keinen Sinn, denn der Fall liegt über ein Jahr zurück und es wurde aber nicht vermerkt, dass sich dieser Vorfall in WIEN ereignet hatte. Durch diese wichtige Detailinfo macht es nun für die Leser den Anschein, als würde sich der Vorfall “überall” zugetragen haben. Was jedoch so nicht stimmt.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel