Aktuelles

Die Extinction Rebellion-Fahne vor dem Ministerium

Ralf Nowotny, 29. Oktober 2019
Die Fahne vor dem Ministerium

Mehrere Bilder auf Facebook zeigen eine Flagge von „Extinction Rebellion“, die augenscheinlich am Bundesumweltministerium hängt.

Die Aktivistengruppe Extinction Rebellion zeichnet sich dadurch aus, dass sie quasi als umstrittener, unabhängiger „Ableger“ der Fridays for Future Bewegung erscheinen und hier primär auf Aktionen setzen, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen, das heißt, es wird nicht auf das reine Demonstrieren, sondern auf Aktionen gesetzt.

Fahne vor dem Ministerium
Screenshot: mimikama.at

„Die Fahne der Klima-Sekte weht am #Bundesumweltministerium

schreibt dazu der Facebook-Nutzer.

Wo hängt die Fahne genau?

Wenn man sich die Bilder nur oberflächlich ansieht, könnte man tatsächlich auf die Idee kommen, dass das Bundesumweltministerium die Flagge am Gebäude bzw. an einem Mast vor dem Gebäude angebracht hat. Doch ein genauerer Blick zeigt schon mehr Details:

Screenshot: mimikama.at

Im oberen Bild erkennt man, dass drei Fahnenmasten und eine Straßenlaterne zu sehen sind.
Auf dem Bild links unten erkennt man deutlich, dass eine dünne Fahnenstange an der Laterne befestigt wurde.
Auf dem Bild rechts unten sieht man auch das Klebeband recht deutlich, mit dem die Fahne befestigt wurde.

[mk_ad]

Fazit

Man kann nur vermuten, wann diese Fahne dort befestigt wurde, die Bilder wurden am 25. Oktober gepostet, Mitte Oktober demonstrierte Extinction Rebellen auch tatsächlich unter anderem vor dem Bundesumweltministerium.

Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass das Ministerium selbst diese Fahne provisorisch an einer Laterne befestigte, sondern dürfte dies eher im Rahmen einer Aktion der Gruppe geschehen sein.

Somit ist die Suggestion, dass das Bundesumweltministerium mit Extinction Rebellion kooperiere, falsch!

Auch interessant:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel