DHL: Packstation – Email verifizieren (Warnung)

Tom Wannenmacher, 17. April 2015

Internetbetrüger geben sich als DHL aus und versenden im Moment massenhaft gefälschte E-Mails aus Tausende User.

Dem User wird vorgemacht, dass die Packstation nur nutzen könne, wenn er seine E-Mailadresse bestätigen würde. Würde der User dies nicht machen, dann würde seine Packstation gesperrt werden.

Um diese E-Mail geht es im Moment:

image

Die E-Mai im Wortlaut

Sehr geehrter Damen & Herren,17.04.2015

wir mussten feststellen, dass Sie bisher Ihre E-Mail-Adresse: ~~~~~~~~ nicht bestätigt haben.

Um weiterhin Ihre Packstation nutzen zu können, ist die Bestätigung Ihre E-Mail-Adresse notwendig!

Kommen Sie dieser Bitte innerhalb 14 Werktagen nicht nach, wird Ihre Packstation endgültig gesperrt und Sie müssen das Registrationsverfahren erneut durchlaufen.

Jetzt bestätigen (hier anklicken)

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DHL Team

Paket.de – Ihr Weg zum individuellen Paketempfang und Versand.

Detailanalyse

Folgt ein User der Anweisung und klickt “Jetzt bestätigen (hier klicken)”, dann wird der Nutzer auf diese Webseite umgeleitet:

image

Für den User macht es den Anschein, als befinde er sich auf der DHL Webseite, die hier von Internetbetrügern nahezu perfekt nachempfunden wurde.

Gibt ein User hier seine Mailadresse- und sein Passwort an, dann würden diese Daten in die Hände der Internetbetrüger gelangen.

Der User bekommt danach diese “Bestätigung” zu sehen

image

Fazit

Internetbetrüger versenden gefälschte E-Mals um da die Zugangsdaten von DHL Kunden zu kommen. DHL selbst

Woran kann ich erkennen, ob eine E-Mail nicht von DHL kommt?

  • Bitte prüfen Sie anderweitig, ob Sie wirklich eine Sendung erwarten.
  • In gefälschten E-Mails gibt der Absender der E-Mail vor, von DHL zu stammen, bei genauerer Untersuchung des Absenders zeigt sich aber, dass die E-Mail nicht von dhl.de stammt.
  • In echten E-Mails beginnt der enthaltene Link zur Sendungsverfolgung immer mit der Adresse http://nolp.dhl.de/. Gefälschte E-Mails zeigen hier auf andere Adressen, die entweder nur den Anschein haben von DHL zu stammen oder gar keinen Bezug zu DHL haben.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel