Bitte keine Panikmache in Deutschland! (Thema Hundekrankheit)

Andre Wolf, 16. September 2019
Tierarzt ruft zu BEsonnenheit auf!
Tierarzt ruft zu BEsonnenheit auf!

Mysteriöse Hundekrankheit in Norwegen und Menschen haben Angst um ihre Hunde in Deutschland: Ein Tierarzt bemüht sich um Besonnenheit!

Seit mehreren Tagen schon berichten viele Medien über die Hundekrankheit in Norwegen (wir ebenso hier).  Es gab dazu eine Warnung, dass man mit Hunden derzeit nicht nach Norwegen reisen sollte.

Aber mittlerweile sind auch viele Menschen in Deutschland verunsichert, Tierärzte sprechen hier von schwieriger Medienberichterstattung. Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit aus Engelskirchen nahe Köln hat hierzu auf Facebook Stellung bezogen und sagt deutlich, dass die Berichterstattung eher in Panik versetzt, als dass sie hilft.

[mk_ad]

Goßmann-Jonigkeit schreibt auf Facebook:

Mysteriöse Hundekrankheit in NORWEGEN
[eine kurze Stellungnahme]

Aktuell berichten viele Portale über eine Erkrankung aus Norwegen, der schon x Hunde zum Opfer gefallen sein sollen … so weit so schlecht.

Das Problem dabei ist, dass viele Berichterstattungen den ein oder anderen Hundebesitzer doch ziemlich in Panik versetzen, ohne mit echten Fakten aufwarten zu können, die auch wirklich belastbar wären.

Seit einigen Tagen erreichen mich tagtäglich mehrere Anfragen über diverse Kanäle diesbezüglich – und wenn man dazu noch tierärztlichen Bereitschaftsnotdienst hat, kann die gefühlt hundertste Anfrage am Notfallhandy schonmal etwas eintönig werden.

Aussagen wie bspw. „… stellten Tierärzte die Bakteriengattung Providencia alcalifaciens fest, die zuvor auch in Norwegen bereits mindestens 25 Hunden das Leben kostete.“, sind nach derzeitigem Stand einfach nur stümperhaft recherchiert und obendrein vermutlich falsch.

[mk_ad]

Das was bisher offiziell bekannt ist, ist dass die betroffenen Hunde blutigen Durchfall, Erbrechen und einen schlechten Allgemeinzustand zeigen sollen. Es wurden wohl 2 Bakterien (beides Durchfallerreger) bei einigen der infizierten Hunde gefunden: Clostridium perfrigens und Providencia alcalifaciens.

ABER: In aller Regel sind diese beiden Erreger weder einzeln noch in Kombination tödlich!!!
Auch habe ich nirgends Angaben über die verstorbenen Hunde gefunden… ob es vielleicht allesamt sehr alte und vorerkrankte Individuen mit schlechtem Immunsystem waren…

Jedoch wurde sehr wohl festgestellt, dass die meisten Patienten (mit vermutlich entsprechend symptomatischer Therapie) erfolgreich behandelt werden konnten.
Es scheint daher nach aktuellem Stand KEINE Erkrankung mit hoher Sterblichkeitsrate zu sein, wie wir es z.B. von Parvovirose kennen!

Ein erster Verdachtsfall auf deutschem Grund wurde laut einiger Online-Quellen auch bereits wieder revidiert.

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Aktuell gibt es weiterhin keine bestätigten Fälle in Deutschland.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama