Deutsche lassen massenweise ihr Auto aus Protest einfach mitten auf den Straßen stehen?

Andre Wolf, 28. Mai 2018

Jetzt ist es so weit, der „brave Michel” rebelliert! Und das ausgerechnet, wenn es um sein Auto geht.

Angeblich stehen Millionen von Autos in Deutschland auf den Autobahnen und Straßen, aus Protest gegenüber hohen Benzinpreisen, herum. Die Regierung habe die Benzinpreise erhöht und daraufhin haben innerhalb einer Stunde die Menschen ihr Auto einfach stehen lassen, völlig egal, wo sie sie gerade befanden.

Diese Behauptung kursiert auf Englisch und wird von einem Beweisbild begleitet. Ja, Bilder sind immer gut! Die Macht des Bildes. Folgendes Bild ist jüngst erneut auf Instagram aufgetaucht:

image

Doch was ist, wenn dieses Bild gar nicht zu der beschriebenen Situation gehört, ja sogar die ganze beschriebene Situation gar nicht existiert?

Ernsthaft…

Na komm, als ob AUSGERECHNET ein Deutscher sein Auto einfach so irgendwo aus Protest stehenlassen würde. Und dann gleich auch noch Millionen von Menschen. Jaja… der Fake debunked sich ja quasi schon von alleine. Als ob der Außendienstmitarbeiter während der Arbeitsfahrt seinen A6 Avant in Castrop Rauxel mitten auf der A42 mal soeben stehenlässt und nach Hause läuft. Neben ihm verweilt ein Porsche Cayenne, mit dessen Fahrer es vor wenigen Minuten noch darum ging, wer am schnellsten durch die Baustelle in Herne Wanne kommt. Ist klar.

Nein, natürlich ist diese Behauptung Unsinn und das Foto wird lediglich genutzt, um einen Pseudobeweis für diesen Unfug zu nutzen. Am Ende geht es um eine Pseudolegitimation für den eigenen Frust gegenüber steigenden Benzinpreisen. Und das diesmal nicht in Deutschland, sondern dies wird vornehmlich auf englischsprachigen Accounts verteilt. Deutsche Autofahrer werden an dieser Stelle also für den Fake genutzt. Verschiedene internationale Webseiten berichteten bereits im November 2017 über diesen Fake.

Bildherkunft

Auch anhand des Bildes kann man durchaus erkennen, dass dieses nicht in Deutschland aufgenommen worden sein kann. Es handelt sich um ein Bild aus China aus dem Jahr 2012. Zu dieser Zeit entstand ein Megastau, weil chinesische Politiker entschieden hatten, freie Fahrt auf der Straße zu gewähren, indem sie die Autobahngebühren aufhoben haben. Es war das erste Mal seit einem Jahrzehnt, dass Chinas Autobahnen gebührenfrei waren. Das nutzten viele Familien und fuhren während des achttägigen Nationalfeiertags mit dem Auto in den Urlaub. Hunderttausende von Autofahrern standen daher bereits am ersten Tag des Mittherbstfestes im Stau.

Vergleiche:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel