Der kleine Dano aus Herford wurde erdrosselt.

Tom Wannenmacher, 4. April 2014

Die Vermisssteninformation des kleinen Dano, wurde von sehr vielen Nutzern und Seiten auf Facebook veröffentlicht.
Wir ersuchen die Ersteller, diese bitte wieder zu löschen.

Am 17.3.2014 haben wir über das Verschwinden des Fünfjährigen Dano aus der Innenstadt von Herford berichtet. Nun ist es jedoch traurige Gewissheit. Der kleine Dano wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Laut diverser Medien wurde bereits ein Verdächtiger festgenommen und dieser hat die tat auch bereits gestanden.

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei halten soeben (4.4.2014 / 13 Uhr) eine Pressekonferenz dazu ab.

image

Bereits gestern (3.4.2014) deutete alles darauf hin, dass es sich bei der am 3.4.2014 gefundenen Kinderleiche um Dano handeln könnte.

Polizei Bielefeld – 03.04.2014 | 16:06 Uhr

“Dano” – Kinderleiche gefunden

Am Donnerstag, 03.04.2014, wurde in Herford, im Bereich Ahmser Straße/ Gaußstraße, am Rande eines Wiesengrundstücks, eine Kinderleiche gefunden. Ein Ermittlerteam der EK “Dano” hatte in Herford im Bereich des Fundortes gegen 12 Uhr weitere Ermittlungen durchgeführt und die Leiche dann überraschend entdeckt.

Bei der aufgefundenen Leiche könnte es sich um den seit dem 14.03.2014 vermissten 5-jährigen Dano handeln. Der Fundort liegt außerhalb des seinerzeit im Zusammenhang mit dem Verschwinden des Jungen festgelegten polizeilichen Suchbereichs.

Der Leichenfundort wurde durch die Bielefelder Hundertschaft weiträumig abgesperrt, um eine umfangreiche Spurensuche und Spurensicherung zu gewährleisten.

Die Todesursache steht noch nicht fest. Noch heute wird eine Obduktion der Leiche vorgenommen. Ob es sich bei der Leiche um Dano handelt, kann erst nach einer Obduktion mit Sicherheit festgestellt werden. Die Obduktion wird bis in die späten Abendstunden andauern. Das Ergebnis der Obduktion werden Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag, 04.04.2014, bekannt geben.

ZDDK- INFORMATION

Die Vermisssteninformation des kleinen Dano, wurde von sehr vielen Nutzern und Seiten auf Facebook veröffentlicht.
Wir ersuchen die Ersteller, diese bitte wieder zu löschen.

Warum?

Zum Zeitpunkt der Erstellung und auch Teilung einer solchen Anzeige WIRD NIE bedacht, welche Probleme dies in der Zukunft verursachen kann, wenn man die NICHT MEHR AKTUELLEN Fotos/Anzeigen nicht wieder LÖSCHT.
Leider tauchen DIESE Fotos JAHRELANG DANACH IMMER WIEDER auf Facebook auf. Man bedenke das Leid und Schicksal der Eltern, die dann SICHER auch noch nach Jahren immer wieder über die Vermissten- UND R.I.P.-meldungen Ihres Sohnes auf Facebook und im gesamten Internet an den Verlust erinnert werden


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel