Demonslay355 identifiziert Erpressungs-Trojaner

Tom Wannenmacher, 15. April 2016

Michael Gillespie, alias Demonslay355 ist Experte puncto Erpressungstrojaner. Er hat die Seite ID Ransomware ins Leben gerufen und hilft nun den Opfern weiter.

ID Ransomware erkennt derzeit 52 verschiedene Ransomwares / Erpressungstrojaner oder Verschlüsselungstrojaner wieder und gibt hilfreiche Tipps, um diese zu beseitigen. Wirft man einen Blick auf die Liste der bekannten Ransomwares, so liest man Namen wie: Booyah, BuyUnlockCode, Cerber, Coverton, Cryptowall 2.0 – 3.0 – 4.0, Crysis, Hi Buddy etc.

Die Webseite hilft ausschließlich bei der Identifizierung des Trojaners und gibt Hinweise darauf, wie der Betroffene seine Daten entschlüsseln kann. Die Daten werden nicht automatisch entschlüsselt.

image

Wie verläuft die Identifizierung?


SPONSORED AD


Auf der Webseite ID Ransomware kann das Opfer entweder eine verschlüsselte Datei oder eine Erpresser-Botschaft hochladen, um sie zur Identifizierung weiterzuleiten. Die Dateien werden im Hintergrund mit einer Signatur-Datenbank verglichen und daraufhin auch wieder entfernt.
Da die Dateien über den SSL-Server hochgeladen werden, ist ein unbefugter Zugriff durch Dritte Personen nicht möglich. Trotzdem möchte Demonslay355 keine 100 %-ige Garantie für die Vertraulichkeit übernehmen, da die Dateien vorübergehend auf einem gemeinsamen Host gespeichert werden.
Jedoch sollten sich Opfer davor nicht abschrecken lassen. Denn Grundsätzlich kann man jede verschlüsselte Datei hochladen, auch wenn sie nur die Einkaufsliste von letzter Woche ist.

Quelle: ID Ransomware


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel