Sind Deepfakes gefährlich? (Faktencheck)

Tom Wannenmacher, 2. Dezember 2021
Artikelbild: Shutterstock / Von shuttersv
Artikelbild: Shutterstock / Von shuttersv

Philip macht es vor: Ein paar Klicks und er trägt das Gesicht von Tom Cruise. Oder von Sylvester Stallone. Mit dem richtigen Programm lässt sich auch die Stimme kopieren und schon hat man alles, was man braucht, um ein gefälschtes Video zu basteln – ganz einfach.

Solche Deepfakes sind offensichtlich mehr als eine nette Spielerei:

  • Droht uns eine neue Welle Deepfake Content im Internet, wenn das jeder machen kann?
  • Wie funktioniert das?
  • Wie können wir uns schützen?

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel