Aktuelles

WhatsApp-Warnung: BMW verschenkt hier keine 75 Autos!

Kathrin Helmreich, 25. Mai 2018

Niemand verschenkt hier 75 Autos – diese WhatsApp Nachricht führt in eine Falle!

Vor nicht allzu langer Zeit kursierte dieselbe Masche mit Haribo-Boxen.

Aber auch BMW hat momentan nichts zu verschenken. Hinter diesem “Gewinnspiel” stehen Datendiebe und nur DIE bekommen etwas, der Nutzer jedoch geht leer aus.

2018-05-25_08_47_40-(2)_Facebook_–_Opera

Die Nachricht kommt über WhatsApp hereingeflattert und möchte den Nutzer dazu verleiten, auf einen Link zu tippen, der auf eine externe Webseite führt:

2

Hier soll man ein paar lächerliche Fragen beantworten, um ein Auto geschenkt zu bekommen. Die Anzeige der verbleibenden Autos steht auf 75 und suggeriert dem Nutzer, dass er noch gute Chancen hätte, einen Wagen abzubekommen!

3

Danach soll man die Nachricht teilen und am Schluss seine Daten eingeben… das riecht schon verdächtig nach Datensammlern und Phishing.

4

Interessanterweise ändert sich plötzlich das Angebot. Auf plumpe Art und Weise wird man nun vor die Wahl gestellt – kostenloser Gutschein der Ryanair oder REWE – von den Autos von BMW keine Spur mehr.

Über die letzte Aussage “Bitte verwenden Sie echte Informationen” können wir nur müde lachen. Sind die Datendiebe schon derart verzweifelt, weil niemand auf diesen Unsinn hereinfallen möchte?

image

Und hier sind wir auch schon beim eigentlichen Sinn und Zweck angelangt – dem Datenphishing!

Aus dem geschenkten Auto wir dein “möglicher Gewinn eines 500€ Gutscheins der Ryanair”… na wer’s glaubt!

“Nur” Daten?

Was die meisten nicht bedenken ist, dass es um IHRE DATEN geht. Sprich, die eigenen Daten werden in eine Datenbank eingespeist und der jeweilige Teilnehmer darf sich in Folge auf etliche WERBEMAILS, WERBEANRUFE uvm. “freuen”.

Aber nicht nur das…

In den meisten Fällen werden solche Nutzerdaten auch weiterverkauft. So ein Datensatz kann dann dem Verkäufer schon ein paar Euro einbringen.

… Datensammler und Lead Generierer

Exakt DIESE Methode, nur eben mit anderen Gutscheinen als Köder, haben wir schön öfter gefunden. So sammeln neben Proleagion mit der selben Methode auch andere Lead Generierer Daten – sehr zum Ärger der als Lockvögel genutzten Firmen. Bisher sind uns dabei meist Proleagion, adpublisher, red lemon media GmbH, Lead Spot Media, 7sections GmbH und Planet49 aufgefallen.

Es handelt sich hierbei also um Datensammler!

Dem User wird etwas versprochen und vorgegaukelt, was gar nicht stimmt. Der Statusbeitrag erweckt beim User den Anschein, als könne er Autos, Süßwaren, Geschenkkarten oder in anderen Fällen z.B. Flugtickets gewinnen, doch dem ist nicht so.

FINGER WEG von solchen “Gewinnspielen”! Niemand hat etwas zu verschenken.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel