Aktuelles

„Hilfe, mein Essen nimmt reißaus!“ – Das zappelnde Hühnerfleisch!

Mimikama-Mitarbeiter, 26. Juli 2019

Möglichst frisches Essen schätzt jeder. Aber sollte es so frisch sein, dass es vom Teller flieht?

Zu diesem Video haben wir viele Anfragen bekommen, zu sehen ist ein Stück rohes Hühnerfleisch mit Flügel und Rückenteil, das sich vom Teller selbständig wegbewegt, obwohl es doch tot sein sollte.

https://www.facebook.com/muggsy1974/videos/2437027786347595/

Das Video scheint bisher echt zu sein, Manipulationen konnten nicht gefunden werden.

Aber was sehen wir hier?

Koordinierte Bewegungen um dem Fleischverzehr zu entkommen, quasi in letzter Sekunde? Nein, was wir hier sehen ist völlig normal und ein Zeichen von besonderer Frische.

[mk_ad]

Die biologische Erklärung

Die Nerven sterben erst nach etwa zwei Stunden ab, und auch die Muskulatur kann sich durch die noch im Muskel vorhandene Energie in Form von ATP (Adenosintriphosphat) auch noch bewegen. Hier kommt noch etwas besonderes hinzu, denn dieses Stück enthält einen Flügel und anscheinend auch ein Teil des Rückenmarks.

Wurde das Huhn erst kurz vorher geschlachtet, dann sind die Reflexe, die fest im Rückenmark installiert sind, noch intakt und diese sind auch für das Laufen zuständig. Daher sieht die Bewegung auch zielgerichtet aus, ist es aber nicht, es geht einfach nur vorwärts. So ist es auch beim Menschen und anderen Wirbeltieren.

Ein wenig erinnert dieses Video an die Geschichte des Seeräubers Störtebecker, der kurz vor seiner Hinrichtung darum bat, dass allen Männern an denen er noch geköpft vorbeilaufen kann, die Freiheit geschenkt wird. Der kopflose Köper lief der Sage nach an den Kameraden vorbei, bis der Henker ihm ein Bein stellte und er zu Fall kam.

Physiologisch erscheint das heute als unmöglich, aber das Phänomen kennt man trotzdem:

Ein geköpftes Huhn sollte man gut festhalten, denn sonst kann es passieren, dass es noch kurz kopflos über den Hof flattert.
Wer mal auf einem Schlachthof gearbeitet hat, kennt das auch, dass die Schwänze von geschlachteten Schweinen, die vollständig ausgenommen und schon halbiert sind, noch zu wedeln scheinen.

[mk_ad]

Bei Fischen ist dies noch bekannter und kann sogar künstlich durch salzen hervorgerufen werden, was man sich schon im Mittelalter zu nutzen machte, um die Frische eines gefangenen Fisches zu beweisen. Eis war damals selten, aber Salz gab es schon, wenn es auch teuer war. Eine Prise Salz auf den Fisch und dann sieht der Kunde, wie toll der noch zappelt, also sehr frisch ist, da bekommt man einen deutlich besseren Preis.

Dieses Video zeigt einen Aal auf dem Grill, der plötzlich wieder zum „Leben“ erwacht. Selbst Rindfleisch zeigt dieses Phänomen.

Fazit

Das Video scheint echt zu sein, aber das Hühnchen ist kein Zombie, sondern nur sehr kurz vorher geschlachtet worden und sehr frisch, also quasi ein Zeichen der Qualität. Wer sich davor ekelt, sollte immer im Kopf behalten, dass unser Fleisch, bevor es Fleisch wurde, sich als Tier auch bewegt hat.

Autorin: Anke Meeuw

Unsere Musikredaktion meint dazu:


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel