Das Foto mit dem Grab eines Kindes.

Andre Wolf, 22. August 2019
Wir respektieren die Privatspäre der Familie
Wir respektieren die Privatspäre der Familie

Ein deutscher Politiker und auch die Facebookseite seiner Partei haben ein Foto von einem Kindergrab veröffentlicht. Die Behauptung: Hier liegt der Junge, der von einem eingewanderten Eritreer in Frankfurt vor den Zug geworfen wurde.

Wir bekommen sehr viele Anfragen zu diesem Bild von einem Grab, auch teilweise mit der Bitte um Verifikation, bzw. Falsifikation des Bildes. Hierzu können und müssen wir folgendes sagen:

Die Familie will weder Namen noch Fotos in der Öffentlichkeit sehen. Daher werden wir auf keiner Weise (nicht-)bestätigen, dass es das Grab des Jungen ist!

Wir respektieren die Privatsphäre der Familie und werden dementsprechend weder das auf Facebook verbreitete Foto darstellen, noch in irgendeiner anderen Weise dazu aktiv werden.

Wir verurteilen die Veröffentlichung solcher Bilder, die bis dato reine Mutmaßung sind, und bitten daher um Einsicht, warum wir keinen Faktencheck zu diesem Thema betreiben werden.

Im Namen des gesamten Mimikama-Teams

Weitere Informationen dazu:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama