Das Baby in der Röhre

Tom Wannenmacher, 27. Juni 2015

Im Moment wird in sozialen Medien, darunter auch auf Facebook, immer wieder ein Foto geteilt, auf dem man eine Baby erkennen kann. Dies ist ja nichts ungewöhnliches, aber das Baby steckt in einer durchsichtige Plastikröhre und der Gesichtsausdruck deutet drauf hin, dass sich das Baby nicht gerade wohl fühlt. Was auch verständlich ist.

Um dieses Bild geht es:

image

Sieht doch schlimm aus – oder?

Was ist hier geschehen? Warum wurde das Baby in so eine Röhre gesteckt und wo warum hat das Kind keine Beine mehr?  Diese Frage bekommen wir seit Stunden gestellt.

Dem Kind geht es gut und befindet sich unter ärztlicher Aufsicht. Diese Röhre, die sich im übrigen Pigg-O-Stat nennt, soll verhindern, das sich Babys oder Kinder während einer Röntgenaufnahme bewegen.

Sieht in der Praxis dann so aus:

image

Pigg-O-Stat stammte aus den USA und wird auch dort zum Einsatz gebracht.

image
Verweis: http://www.piggostat.com/

Die Reaktionen auf das Bild sind sehr unterschiedlich.

Einige Nutzer sind besorgt, andere wieder befürworten diese Röhrer. Andere Nutzer wiederum missbrauchen aus Unwissenheit dieses Foto und kombinieren dies wieder einmal mit Falschaussagen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel