Dackel verendet

Janine Moorees, 6. September 2017

Hohen Neuendorf – Ein Hund verendete gestern Abend gegen 20.15 Uhr in der Elsastraße, nachdem er einen 33-Jährigen mehrfach gebissen hatte.

Der Mann hatte daraufhin nach dem älteren und vorerkrankten Terrier-Dackel-Mix getreten. Der 54-jährige Hundebesitzer und sein 16-jähriger Sohn erlitten einen Schock.



Der 16-Jährige verlor das Bewusstsein und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Für die Familie wurde ein Seelsorger angefordert.
Eine Strafanzeige wurde aufgenommen, die Kriminalpolizei ermittelt.
Quelle: Polizei Brandenburg


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel