Während Mammographie Live-Stream Brustkrebsdiagnose

Moderatorin bekommt Brustkrebsdiagnose während Mammographie Live-Stream

Von | 5. November 2019, 22:34

Crizpy: Bringen wir Social Media dahin, wo es am meisten Spaß macht.

November 2018, Moderatorin Ali Meyer möchte ihre Mammographie-Untersuchung live im Internet streamen. Sie möchte anderen Frauen die Angst vor der Untersuchung nehmen. Die Moderatorin ist unbesorgt, sie gehört nicht zu der Risikogruppe für Brustkrebs-Patientinnen. Doch dann kommt alles ganz anders. Die Ärzte entdecken Mikrokalk in Ali´s rechter Brust. Die Moderatorin hat Brustkrebs.

„Das ist eigentlich nicht das, womit ich Aufmerksamkeit für die Brustkrebsvorsorge machen wollte. Aber jetzt ist es nun mal so“, gesteht Ali Meyer unter Tränen.

Ali erinnert sich an den Schock von damals: „Alle haben mich damals gefragt, bist du nicht froh, dass es so früh entdeckt wurde? Nein, ich war nicht froh. Ich war traurig und wütend, und ich habe mir manchmal gewünscht, ich hätte die Mammographie nie gemacht.“
Heute denkt die 41-jährige nicht mehr so. Aber sie brauchte einige Zeit, um die Diagnose zu realisieren. „Auf der einen Seite wurde mir gesagt, ich habe die geringste Krebsstufe, ich habe die besten Heilungschancen, der Krebs streut nicht. Aber jeder Arzt hat mir diese radikale Operation, eine Brust-Mastektomie, empfohlen.“ Als Brust-Mastektomie bezeichnet man die Entfernung des Brustdrüsengewebes, also die Entfernung der ganzen Brust. „Und das hat eine Weile gedauert, bis bei mir angekommen ist, dass es für mich wirklich das Beste wäre, mir die Brust abnehmen zu lassen“, so Ali weiter.
2 Monate nach dem Live-Stream wird Ali die Brust abgenommen und im selben Zug rekonstruiert. Das ist nur möglich, weil der Tumor im kleinsten Stadium entdeckt wurde. – Dank der Mammographie.

„Mein Rat ist, seid nicht so dumm und naiv wie ich und glaubt, dass es euch eh nicht trifft. Ich war super gesund, hab mich toll gefühlt, sah gut aus. Ich habe vier Kinder gestillt, hab nicht geraucht, hatte Idealgewicht. Ich war wirklich keine Risikopatientin, habe keine genetische Vorbelastung. Das alles hat mir das Gefühl gegeben, ich könne die Krankheit nicht bekommen. Und ich hätte nicht falscher liegen können.“

Heute, 1 Jahr nach der Diagnose, ist Ali krebsfrei. Mit ihrem Video will sie allen Frauen die Vorsorgeuntersuchung ans Herz legen.

Das ist CRIZPY!

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -