H&M Leihservice

H&M setzt auf einen Leihservice

Von | 7. November 2019, 22:11

Crizpy: Bringen wir Social Media dahin, wo es am meisten Spaß macht.

Die Modekette H&M hat Pläne vorgestellt, einen Leihservice zu etablieren. Dieser wird erstmals in Stockholm getestet und könnte auf weitere Länder ausgeweitet werden.

H&M steht wie viele andere sogenannte Fast-Fashion-Unternehmen in der Kritik. Dabei geht es natürlich um Klima, Umwelt und Gesundheit. Um jetzt nachhaltiger zu werden, hat sich das Unternehmen allerdings etwas Besonderes ausgedacht.

Kunden, die Mitglieder des H&M-Clubs sind, können, vorerst nur in Stockholm, Kleidungsstücke leihen statt kaufen. Ende November soll der Service an den Start gehen und so dafür sorgen, dass weniger gekauft und weggeworfen wird. Am Anfang wird man allerdings nur Party-Kleider und Party-Röcke leihen können.
Die Leihgebühr für eine Woche soll 32 Euro betragen, aber auch die Beratung eines Stylisten beinhalten.

Wann die Idee ihren Weg nach Deutschland oder andere Länder findet, ist unklar. In Berlin können immerhin schon einmal testweise neue H&M-Teile geliehen und 48 Stunden „getestet“ werden.

Das ist CRIZPY!

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -