Handcremes im Öko-Test

Handcremes im Öko-Test: Teils krebserregende Stoffe nachgewiesen

Von | 6. November 2019, 12:48

Crizpy: Bringen wir Social Media dahin, wo es am meisten Spaß macht.

Handcremes im Test: Das Team der Zeitschrift Öko-Test hat nun 50 Handcremes auf schädliche Inhaltsstoffe getestet, genau unter die Lupe genommen und teils krebserregende Stoffe gefunden.

Trockene und rissige Haut an den Händen kann vor allem im Winter sehr unangenehm werden. Handcremes, die für Feuchtigkeit und einen schützenden Fettfilm sorgen, sind deswegen beliebt. Die Ergebnisse reichen von „sehr gut“ bis „ungenügend“.

Auffallend ist, dass alle getesteten Naturkosmetik-Cremes die Note „sehr gut“ erhalten haben. Ihnen konnten keine bedenklichen Inhaltsstoffe nachgewiesen werden. Dazu gehören Cremes der Marken „Alterra“, „Alviana“ oder „Lavera“.

Aber nicht allen Produkten wurde so ein gutes Urteil gegeben. Handcremes der Marken „O´Keeffe´s“, „Dove“, „Eucerin“ und „Bepanthol“ wurden mit „ungenügend“ bewertet. Sie enthalten Stoffe wie Diazolidinyl (setzt wahrscheinlich krebserregendes Formaldehyd frei), Paraffine/Silikone (irritieren das Hautgleichgewicht), PEG (Haut wird durchlässiger für Schadstoffe), MOAH (kann krebserregend sein) und Lilial (gilt als fortpflanzungsschädigend).
In der Working Hands Handcreme von „O´Keeffe´s“ konnten außerdem halogenorganische Verbindungen nachgewiesen werden, die wegen ihrer Umweltschädlichkeit und ihres Giftpotenzials teils verboten sind.

Öko-Test rät daher zu naturkosmetischen Produkten und Herstellern. Diese sind oft auch schon in der günstigen Preisklasse zu finden.

Das ist CRIZPY!

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -