Blogheim.at Logo
Mittwoch, 22 September 2021
StartcrizpyBank kauft 18-Jährigem falsches Gold ab

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Bank kauft 18-Jährigem falsches Gold ab

Facebook-Themen

Crizpy: Bringen wir Social Media dahin, wo es am meisten Spaß macht.

Er verkaufte vergoldete Metallbarren als pures Gold und scheffelte damit 302.000 Euro! Ein mittlerweile 21-Jähriger aus Göttingen musste sich deshalb vor dem Jugendschöffengericht verantworten. Die Anklage lautet: gewerbsmäßiger Betrug.

Der Angeklagte kaufte 2016 vergoldete Metallbarren im Internet und verkaufte sie an die Sparkasse in Göttingen, wie welt.de berichtet. Der Bank erzählte er, die Goldbarren stammen aus einer Erbschaft. Insgesamt gelangen ihm 10 Deals mit der Bank, bei denen er 80 Falschgold-Barren verkaufen konnte.

Während der Ermittlungen erklärte der 21-jährige, dass er die Barren im Internet von einem Russen gekauft hatte. Die Frage der Vorsitzenden Richterin, ob er gewusst habe, dass es sich um Falschgold handelte, wollte er nicht beantworten.

Warum die Sparkasse in Göttingen von den Betrügereien lange nichts bemerkte, ist nicht bekannt. Laut dpa kaufen Banken in der Regel Gold nur unter Vorbehalt und lassen es zunächst prüfen, bevor sie den Gegenwert ausbezahlen. Die Polizei stellte mittlerweile auf dem Konto des Auszubildenden gut 183.000 Euro sicher. Wo sich der Rest des Geldes befindet, ist unklar.

Das ist CRIZPY!


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama