Aktuelles

COVID-19 ist nicht die erste an Geimpfte übertragbare Krankheit!

Ralf Nowotny, 31. August 2021
Falsch
Falsch

Es kursiert die Behauptung, dass COVID-19 die erste Krankheit sei, die auch an Geimpfte übertragen werden könne. Das ist jedoch falsch!

Ihr kennt es ja: Wenn jemand auf Facebook die „Hohe Schule des Lebens“ besuchte und einen einfachen Text schreibt, wird dem Geschriebenen bedingungslos geglaubt. Quellenverweise? Nicht erforderlich, Facebook-Postings sind seriöser als alle Experten zusammen! Dazu gehört auch die Behauptung, dass COVID-19 die erste Krankheit sei, die auch an Geimpfte übertragen werden kann.

Die Behauptung

Um diesen Beitrag, der bereits knapp 29.000x geteilt wurde, handelt es sich:

Falschbehauptung über COVID-19
Falschbehauptung über COVID-19, Quelle: Facebook

Im Hinblick auf die anderen Postings des Nutzers ist in dem Text eindeutig COVID-19 gemeint:

„Zum ersten Mal in der Geschichte kann man eine Krankheit, die man nicht hat, an Menschen übertragen, die dagegen geimpft sind!!!“

Der Faktencheck

Falsch ist an der Behauptung schon einmal, dass eine Krankheit übertragen wird, denn es werden „nur“ die krankheitsauslösenden Viren übertragen, welche eine Krankheit auslösen können – oder auch nicht, denn es gibt auch Infizierte, bei denen COVID-19 nur sehr schwach oder sogar gar nicht ausgelöst wird.

Trotzdem geben auch sogenannte asymptomatische Infizierte das SARS-CoV-2 Virus weiter, welches dann für andere gefährlich sein kann. Nur weil man nicht krank ist, bedeutet dies also nicht, man sei auch nicht infektiös. Insofern ist der Teil der Behauptung „eine Krankheit, die man nicht hat“ unsinnig.

Die Behauptung, dass COVID-19 die erste Krankheit überhaupt sei, die man trotz einer Impfung bekommen könne, beruht wahrscheinlich auf der irrigen Annahme, dass man mit einer Impfung eine hundertprozentige Immunität habe, was jedoch nie der Fall war und auch nie behauptet wurde – hier zeigt sich das Verständnisproblem vieler Menschen, wie Impfungen überhaupt funktionieren.

Das RKI beschreibt auf deren Seite, dass die COVID-19 Impfstoffe im Durchschnitt eine Wirksamkeit von 80 – 90 Prozent gegenüber asymptomatischer Infektion haben. Es sind aber keine 100 Prozent, sprich: Es besteht trotzdem noch, aus verschiedensten Gründen, die Möglichkeit, auch trotz der Impfung zu erkranken.

Eine Impfung bietet aber noch einen weiteren Vorteil für die Mitmenschen, denn die Viruslast und die Ausscheidungsdauer sind ebenfalls deutlich reduziert; es sinkt also die Wahrscheinlichkeit, als infizierter Geimpfter die Mitmenschen zu infizieren. Geimpfte spielen laut dem RKI nur noch eine untergeordnete Rolle, was die Verbreitung von COVID-19 angeht.

Hepatitis und Influenza

Dies sind nur zwei Beispiele von Krankheiten, die man eher selten bemerkt, also oftmals ohne Symptome verlaufen, und die man auch verbreiten kann, wenn man dagegen geimpft ist.

Bei der Influenza hilft die jährliche Grippe-Impfung, schwere Infektionen zu vermeiden, und glücklicherweise besitzt unser Immunsystem zumeist eine Grundimmunität gegen Influenza-Viren (aber nicht gegen das SARS-CoV-2 Virus), sodass eine Erkrankung meist harmlos verläuft, aber auch tödlich sein kann. Auch tückisch bei Influenza-Viren ist, dass sie schnell mutieren, manchmal greift dann die Grippe-Impfung kaum.

Sehr selten, aber nicht unmöglich ist eine Hepatitis-Infektion und Erkrankung trotz vollständiger Impfung, wie 2002 bei einem 55-jährigen Mann beobachtet wurde, der trotz vollständiger Immunisierung gegen Hepatitis A und B-Viren mit dem Impfstoff „Twinrix Erwachsene“ erkrankte, was zu der Erkenntnis führte, dass der Impfstoff anscheinend bei älteren Personen keinen ausreichenden Schutz garantiert.

Fazit

Die Behauptung, dass COVID-19 die erste Krankheit sei, die man übertragen kann, auch wenn man nicht erkrankt ist und mit der man auch Geimpfte infizieren kann, ist somit falsch.


Weitere Quelle: Correctiv
Auch interessant:
Stell dir vor, alle wären geimpft. Dann würden sich nur noch Geimpfte Menschen infizieren. Richtig? Logisch!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama