Aktuelles

COVID-19: Nachschub ist per Zug unterwegs? (Faktencheck)

Ralf Nowotny, 25. Juni 2020
COVID-19: Nachschub ist per Zug unterwegs? (Faktencheck)
COVID-19: Nachschub ist per Zug unterwegs? (Faktencheck)

Da die Infektionszahlen hierzulande so langsam nachlassen (von einigen Ausnahmen mal abgesehen), braucht es nun dringend Nachschub, um die Pandemie am Laufen zu halten!

Diesen Eindruck erweckt zumindest ein Foto, welches in sozialen Medien geteilt wird, darauf zu sehen: Ein Güterwaggon, der deutlich erkennbar die Aufschrift „COVID-19“ hat.

Nachschub ist unterwegs?
Nachschub ist unterwegs?

Alleine die Aufschrift ist bereits unlogisch, da COVID-19 die Erkrankung ist. Wäre es echt, also der Inhalt des Waggons das Virus sein, würde dort eher „Coronavirus“ oder „SARS-CoV-2“ stehen.

[mk_ad]

Weitere Hinweise auf einen Fake

Was ebenfalls auffällt: der Waggon links weist diese Beschriftung nicht auf, zudem ist die Aufschrift: „COVID-19“ viel reiner und klarer als die anderen Aufschriften auf dem abgebildeten Waggon.

Da fehlt die COVID-19 Aufschrift
Da fehlt die COVID-19 Aufschrift

Das noise profile ist unter der Schrift anders

Wir haben über die Rauschanalyse einen Unterschied feststellen können und dann bei dem Bild den Kontrast leicht erhöht, um den Unterschied besser erkennbar zu machen.

Der Schriftzug „COVID-19“ war damit aus technischer Sicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht auf dem ursprünglichen Bild zu sehen, da diese Stelle ein anderes Rauschmuster aufweist als der Rest des Bildes. Dies passiert zum Beispiel, wenn man nachträglich einen Schriftzug einfügt.

Das Noise Profile macht es deutlich
Das Noise Profile macht es deutlich

Weitere Bilder des Waggons:

Zum einen ein Modell dieses Waggons sowie ein Originalwaggon. Bei BEIDEN kann man diese Aufschrift nicht erkennen!

Beschriftung: Fehlanzeige
Beschriftung: Fehlanzeige

Dazu noch eine Erklärung der Bezeichnungen auf dem Zugwaggon:

Die Bedeutung der Beschriftungen
Die Bedeutung der Beschriftungen

[mk_ad]

Fazit

Es wäre wohl für Verschwörer, die eine Pandemie im Gang halten wollen, so ziemlich das Dämlichste, die Transportmittel so zu beschriften, dass es auch jeder sehen kann, dass da das Virus quer durchs Land transportiert wird, ganz abgesehen davon, dass der Transport in einem Tankwaggon jetzt auch nicht unbedingt das geeignetste Mittel für einen Virus darstellt.

Somit handelt es sich bewiesenermaßen nur um einen mehr schlecht als recht gestalteten Fake, der allerdings leider von vielen Leuten anscheinend geglaubt wird.

Recherche: Rüdiger R.

Auch interessant:


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel