Aktuelles

Coronavirus: Die überholten Aussagen des Rolf Kron

Ralf Nowotny, 14. April 2020
Coronavirus: Die überholten Aussagen des Rolf Kron
Coronavirus: Die überholten Aussagen des Rolf Kron

Immer noch wird fleißig das Interview mit dem Arzt und Homöopathen Rolf Kron geteilt, doch die Realität hat seine Aussagen schon längst widerlegt.

Das Interview mit Rolf Kron erschien am 10. März auf Youtube und verzeichnet seitdem über 285.000 Aufrufe. Augenscheinlich verteilen viele Nutzer das Video, ohne es überhaupt gesehen zu haben, denn ansonsten würden sie schnell erkennen, dass Krons Aussagen schon längst überholt und widerlegt wurden.

Im Folgenden werden wir uns die einzelnen Aussagen des praktizierenden Homöopathen Anschauen und analysieren.

„Ende März wird man nichts mehr davon hören“

Ab etwa der 4. Minute im Video sagt Kron, dass wir eine völlig normale Grippewelle haben, die im Januar/Februar losgeht, diese „Coronageschichte“ wird „gegen Ende März völlig ausklingen, da wirst du nichts mehr davon hören“. Würde man jenes Virus gar nicht kennen, die Patienten also rein symptomatisch behandeln, würde uns gar nicht auffallen, dass es einen neuen Virus gibt.

Nun haben wir bereits Mittel April, und nach derzeitiger Lage wird man noch länger mit dem neuen Coronavirus zu schaffen haben. Alleine in Deutschland gibt es zum jetzigen Zeitpunkt 130.000 Infizierte und über 3.000 Tote. weltweit sind derzeit 2 Millionen Menschen infiziert, 120.000 Menschen starben.

Überfüllte Krankenhäuser, Leichen, die mit dem Gabelstapler abtransportiert werden müssen und provisorische Friedhöfe sind der traurige Beweis, dass Kron mit seiner Einschätzung völlig falsch lag: Auch ohne das Wissen ob der Existenz von SARS-CoV-2 wäre die erhöhte Sterblichkeitsrate aufgefallen.

[mk_ad]

„Auf den Sakrotanflaschen steht schon Corona drauf, als hätten sie das schon vor vielen Jahren gewusst“

Ab Minute 6:35 weist Kron darauf hin, dass auf Desinfektionsmittel bereits seit Jahren steht, dass sie auch gegen Coronaviren helfen.

Eine für einen praktizierenden Arzt geradezu fahrlässig dumme Aussage, da er eigentlich wissen sollte, dass Coronaviren seit den 1960er-Jahren bekannt sind. Bei SARS-CoV-2 handelt es sich nur um einen weiteren Vertreter der Virenfamilie, aus denen aus SARS und MERS stammen.

Für eine genaue Analyse jener Behauptung verweisen wir auf unseren Artikel: Keine Verschwörung: Der Coronavirus-Hinweis auf Hygienespray

„Coronaviren sind nichts anderes als harmlose Schnupfenviren, verlaufen im Einzelfall auch mal schwerer“

Ab Minute 6:48 sagt Kron, dass Coronavirusinfekte im Grunde nur harmlose Schnupfenerreger sind, welche im Einzelfall auch mal schwerer verlaufen können, ab 14:40 betont er nochmal, dass COVID-19 eine völlig normale Grippe sei.

Grundsätzlich wird die „echte“ Grippe durch Influenza-Viren ausgelöst, nicht durch Coronaviren. Allerdings erkennt man als Erkrankter natürlich nicht, warum man nun einen Husten und Fieber hat, also ob man sich einen Influenza- oder einen Coronavirus eingefangen hat, da die Symptome sich ähneln.

Coronaviren kommen bei Tieren und Menschen vor, seit den 1960er Jahren sind vier endemisch vorkommende humane Coronaviren bekannt:
HCoV-229E, HCoV-OC43, HCoV-NL63, und HCoV-HKU1.
Diese lösen bei Menschen Atemwegserkrankungen aus und sind für etwa ein Drittel aller „Erkältungen“ beim Menschen verantwortlich.

Kron halt also insofern recht, dass Coronaviren Krankheiten auslösen, die denen einer starken Erkältung sehr ähneln. Was er allerdings unter den Tisch fallen lässt, sind jene Coronaviren, die weitaus tödlicher als die „üblichen“ Coronaviren sind: SARS-CoV, MERS-CoV und nun SARS-CoV-2.

Er verharmlost somit den neuen Coronavirus stark, indem er ihn mit Coronaviren vergleicht, die schon lange bekannt sind und die tatsächlich nur bei Komplikationen schwer bis tödlich verlaufen.

„Paul Ehrlich hat Wissenschaftsbücher gefälscht, das ist allgemein bekannt“

Hier haben wir ab Minute 16:10 eine besonders hässliche Behauptung, die darauf beruht, dass das von Paul Ehrlich ersonnene Präparat „Salvarsan“ einen hohen Arsengehalt hatte und bei unsachgemäßer Anwendung tödlich war.

Zudem hatte Ehrlich für diverse Zeitgenossen noch einen besonderen Makel: Er war Jude.
Als „jüdisch-kapitalistischer Verbündeter“ wurde er in einer einer antisemitischen Kampagne denunziert, die Nationalsozialisten verschwiegen seine Verdienste. Erst nach 1945 – 30 Jahre nach seinem Tod – erinnerte man sich wieder an ihn als Begründer der Chemotherapie.

„Grippeimpfungen wirken nicht, Vitamine helfen mehr“

Da COVID-19 laut Kron nur ein normaler grippaler Effekt sei, kann man sich davor auch mit den üblichen Methoden schützen, viel frische Luft, gesund ernähren und hochdosierte Vitamine.

Kron nennt dabei diverse hochdosierte Vitaminpräparate, jedoch gibt es keine Nahrungsergänzungsmittel, die eine Infektion mit dem neuen Coronavirus verhindern können. Sie dienen generell nicht zur Behandlung von Erkrankungen, auch wenn so manche Werbung dafür eventuell etwas anderes verspricht.

Für eine genaue Analyse jener Behauptung verweisen wir auf unsere Artikel: Nahrungsergänzungsmittel als Schutz vor dem Corona-Virus? und Vitamin C – Die Wunderwaffe gegen den Coronavirus? (Faktencheck)

[mk_ad]

Zur Person

Viele mag beeindrucken, dass Rolf Kron Arzt ist. Doch, wie er selbst auf seiner Homepage schreibt, führt er eine reine privatärztliche Praxis und hat keine Kassenzulassung. Spezialisiert hat sich Kron auf die klassische Homöopathie, aber auch u.a. auf Ernährung und Nahrungsergänzung sowie Akupunktur und Musiktherapie.

Zudem zeigt sich Kron auf seiner Seite als ausgemachter Impfgegner und vertritt u.a. die Ansicht, dass geimpfte Kinder öfter krank sind als ungeimpfte Kinder. Siehe hierzu auch unseren Artikel: Sind ungeimpfte Kinder weniger krank?

Fazit

Die Behauptungen Krons sind teilweise bereits von der Realität überholt worden, zu anderen Teilen schlichtweg falsch oder verharmlosend.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama