Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Nein, Jens Spahn feierte nicht mit 250 Gästen trotz Corona

Nein, Jens Spahn feierte nicht mit 250 Gästen trotz Corona

Facebook-Themen

Facebook lässt Trumps-Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

Facebook-Seite „PlayStation 5 Freunde.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "PlayStation 5 Freunde." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "PlayStation5 Freunde." lockt mit dem großen Gewinn...

Lockdown: Wiener Künstler gestaltet täglich neue Motiv-Maske

Um die Menschen zum Tragen von Masken zu motivieren, nahm sich Matthias Kretschmer auf humorvolle Art und Weise dem Thema an. Im ersten Lockdown im...

„Flugzeug-Absturz in Hamburg“ führt zu Phishing-Falle!

Mit der Schlagzeile "Flugzeug in Hamburg abgestürzt" sollen Nutzer in eine Phishing-Falle tappen Erst vor wenigen Tagen warnten wir vor Phishing-Versuchen mit Berichten über Flugzeug-Abstürze...
-WERBUNG-

Irreführende Artikelüberschrift wird nun auf Facebook genutzt, um Stimmung gegen die Regierung und Corona-Richtlinien zu machen.

- Werbung -

Leicht irreführend ist sie schon, die Überschrift mitsamt Bild, die der Kölner Express für diesen Artikel vom 21. November ursprünglich ausgewählt hatte. In der Druckversion stand nämlich: „Trotz Corona: Gespräche und ein 3-Gang-Menü. IHK: Empfang für 250 Gäste mit Jens Spahn.“ Auf dem Bild sieht man zahlreiche Menschen ohne Maske bei einem Empfang zusammenstehen.

Doch wenn man den Artikel nur etwas weiterliest, wird man feststellen, dass damit nicht eine bereits stattgefundene Veranstaltung gemeint war, sondern richtigerweise vom Kölner Express auf einen erst für den 7. Januar 2021 geplanten IHK-Empfang hingewiesen wurde.

- Werbung -

Somit kann auch das Bild mit Spahn nicht von einer gerade stattgefundenen Feier stammen

Tut es auch nicht. Denn wenn man es sich genau ansieht, entdeckt man ein kleines Textfenster, dass darauf hinweist, dass die Aufnahme vom Neujahrsempfang der IHK im Januar 2020, also noch vor dem Einzug der Corona-Pandemie in Deutschland, stammt.

Dennoch war für einige Facebook-Nutzer*Innen jene Überschrift und das Bild dazu ein gefundenes Fressen, um wieder mal auf das ihrer Meinung nach ungerechtfertigte Verhalten der Regierung im Bezug auf Corona hinzuweisen.

Mittlerweile hat der Kölner Express den irreführenden Titel online zu „Trotz Corona Kein gutes Vorbild: IHK Köln plant Feier mit Jens Spahn und 250 Gästen“ geändert und selbst auf die unter Umständen vorherige irreführende Überschrift hingewiesen. Denn eigentlich handelt es sich bei dem Artikel um ein Kommentar, dass sich mit dem Vorhaben der IHK und Spahns Einladung sehr kritisch auseinandersetzt.

- Werbung -

Neujahrsempfang und Einladung Spahns wird durchaus als problematisch wahrgenommen

Der Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer in Köln habe laut dem Kommentar eine lange Tradition und die IHK gehe noch davon aus, dass man die Hygienebestimmungen am 7. Januar einhalten könne. Außerdem finde die Feier nur unter Vorbehalt statt.

Der Autor sieht das Vorhaben aber dennoch kritisch: „Unabhängig von dem Hoffen, dass Köln in gut sechs Wochen kein Risikogebiet mehr ist, sendet die IHK mit ihrer Haltung ein bedenkliches Zeichen. Aus einem einfachen Grund: Das Festhalten an diesem Abend mit 250 Gästen ist für jede Familie, die in den kommenden Wochen eine Hochzeit oder einen runden Geburtstag gerne gefeiert hätte, höchst irritierend – um es diplomatisch zu formulieren.“ Auch für den dazu eingeladenen Gesundheitsminister sehe das nicht gut aus.

Auch interessant:

Der private Sanitäter auf der Corona-Demo in Berlin

In einem kurzen Video schildert ein augenscheinlicher Sanitäter, er wäre von der Polizei an Hilfsmaßnahmen gehindert worden. Doch stimmt so einiges nicht an der Uniform und seiner Aussage. Mehr Hier.

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Facebook lässt Trumps-Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

YouTube sperrt den Kanal „KenFM“ endgültig

Falschinformationen: YouTube sperrt nun Ken Jebsens Kanal endgültig! Ken Jebsen, 2011 vom RBB entlassener Journalist und Betreiber des YouTube Kanals „KenFM“ hat es sowohl in...

Webseite dokumentiert Angreifer auf das Kapitol mithilfe von Gesichtserkennung

Das Projekt „Faces of the Riot“ will durch Gesichtserkennung diejenigen aufspüren, die sich am Sturm auf das Kapitol beteiligt haben. 827 Auswertungen – 6.000 Gesichter: Für...

Internet-User wird Opfer von Computer-Betrugsmasche

Cyberkriminelle denken sich laufend neue Betrugsmaschen aus. Wie zum Beispiel Daten via Pop-Up-Fenster abzugreifen und dann kostenpflichtige Briefsendungen zu verschicken. Einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen...

Video zeigt keine Reaktion auf COVID-19 mRNA-Impfstoff

Ein Video soll zeigen, mit welchen Reaktionen ein 33-jähriger Mann auf den COVID-19 mRNA-Impfstoff zu kämpfen hat Das Video zeigt, wie ein Mann in einem...
-WERBUNG-
-WERBUNG-