Blogheim.at Logo
Mittwoch, 13 Oktober 2021

Faktencheck: Covid-19 bei Kindern gefährlich

Die meisten von uns wissen, dass Covid-19 gefährlich ist, manche wollen es nur nicht einsehen. Aber viele glauben, die Krankheit sei für Kinder absolut harmlos. Stimmt das?

Kinder erkranken zwar seltener schwer an Covid-19 als Erwachsene. Doch manche müssen auch im Krankenhaus behandelt werden. Laut dem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung besteht ein geringes Risiko, dass ein Kind deswegen ins Krankenhaus muss.

  • Im Alten bis 4 Jahre liege es bei 2,5 – 4 Prozent
  • bei älteren Kindern bis 15 Jahre bei 0,5 Prozent

In den USA kommen allerdings immer mehr Kinder unter 5 Jahren wegen Covid-19 ins Krankenhaus. Ende August waren es etwa zwei Kinder pro 100.000 Einwohner in einer Woche. In sehr seltenen Fällen sterben Kinder und Jugendliche auch an Corona. In Deutschland gab es seit Beginn der Pandemie 23 Falle. Die meisten van ihnen hatten Vorerkrankungen.

Laut einer Studie klagte fast jedes dritte Kind drei Monate nach der Covid-19-Infektion über verschiedene Langzeitfolgen. Die häufigsten waren:

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Kurzatmigkeit

Auch Kinder können also schwere Covid-19-Verlaufe durchmachen. Manchmal müssen sie im Krankenhaus behandelt werden. In sehr seltenen Fällen können sie auch infolge der Infektion sterben.

Passend zum Thema: Ja, auch Kinder müssen wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden

Übernimm jetzt die Kontrolle deiner Privatsphäre!
Finde heraus, wie du deine Datenschutzeinstellungen ändern kannst, um die Kontrolle über deine persönlichen Daten zu übernehmen.
Hier geht es zum Online Privacy Checker
für Facebook, Instagram, WhatsApp, TikTok, Twitter, Google, YouTube, LinkedIn, Skype sowie Windows 7, Windows 10, Mac OS und iOS bzw. Android
Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Mimikama unterstützen: Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.
Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.