Aktuelles

Corona-Schnelltest: Man muss die auch korrekt anwenden!

Ralf Nowotny, 20. April 2021
Corona-Schnelltest: Man muss die auch korrekt anwenden!
Artikelbild:Shutterstock / Von Georgy Dzyura

„Das Thermometer sagt, die Glühbirne hat Fieber! Es ist ein Betrug!“ – Mit der Logik argumentieren Menschen, die einen Corona-Schnelltest auf Wasser anwenden.

Da hat mal wieder jemand mit einem Corona-Schnelltest herumgespielt und Wasser getestet. Das Ergebnis: Das Leitungswasser sei angeblich corona-positiv.
Unnötig zu erwähnen, dass die Person alles falsch machte, was man falsch machen kann.

Dann entstehen solche Beiträge in Schrei-Buchstaben:

Corona-Schnelltest mit Wasser - Sehr sinnvoll!
Corona-Schnelltest mit Wasser – Sehr sinnvoll!

Ursprünglich auf Telegram unter anderem von einem Schlagersänger geteilt, landete der Text und das Video nun auch auf Facebook:
In dem knapp 3 Minuten langen Video, welches nicht geschnitten wurde, geschieht Folgendes:

  • Ein Abbott Panbio™ COVID-19 Antigen Schnelltest wird geöffnet
  • Die Person lässt insgesamt 8 Tropfen Leitungswasser auf den Test tropfen
  • Nach weniger als 2 Minuten ist der Kontrollstreifen (C) sichtbar
  • Mehrere Sekunden später wird auch der Teststreifen (T) sichtbar

Die Schlussfolgerung: Entweder ist Leitungswasser corona-positiv oder so ein Corona-Schnelltest ist unbrauchbar.

Oder aber der Test wurde absolut falsch angewandt. So wie man ein Fieberthermometer ja auch nicht an eine Glühbirne hält, um zu beweisen, dass Fieber eine Lüge ist!

Warum der Test augenscheinlich auf Wasser reagiert

Der Abbott Panbio™ COVID-19 Antigen Schnelltest funktioniert nach dem Lateral-Flow-Prinzip: Eine Probe läuft entlang einer porösen Oberfläche, darin befinden sich reaktive Moleküle, welche sich einfärben, wenn ein gesuchter Stoff in der Probe vorhanden ist.

Es gibt aber noch einen ganz wichtigen Punkt, der immer wieder bei solchen Pseudo-Tests mit Wasser, Cola, Energy-Drinks, Ananas etc. missachtet wird: der pH-Wert!

  • Die Körperflüssigkeiten von Erwachsenen und Kindern haben einen pH-Wert (also einen Säure/Base-Grad) zwischen 7,36 und 7,44
  • Der pH-Wert von Leitungswasser liegt zwischen 6,5 und 9,5

Ein Corona-Schnelltest ist auf den pH-Wert von menschlichen Körperflüssigkeiten geeicht, träufelt man dort andere Flüssigkeiten darauf, welche einen anderen pH-Wert haben, werden die Moleküle im Test zerstört!

Sprich: Da das Leitungswasser mit hoher Wahrscheinlichkeit entweder zu basisch oder zu säurehaltig ist, färben sich die Moleküle, da sie reagieren – aber nicht auf einen Coronavirus, sondern weil sie zerstört werden.

Fazit

Wer glaubt, dass man mit solchen Methoden die Unwirksamkeit eines Corona-Schnelltests nachweisen könne, beweist nur zweierlei:
1. Im Chemie-Unterricht immer nur Kreide holen gewesen
2. Fieberthermometer immer an die Nachttischlampe gehalten, um der Mama vorzutäuschen, man habe Fieber (und Mama glaubte nie, dass das Kind 45 Grad Fieber hat)

[mk_ad]

Auch interessant
„Oh, ein Test? Gleich mal an allem ausprobieren, wofür er nicht gedacht ist!“… und sich dann wundern, wenn ein seltsames Ergebnis herauskommt.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama