Ich hatte Corona: „Ich kämpfe jeden Tag mit diffusen Schmerzen“

Claudia Spiess, 3. Dezember 2021
Ich hatte Corona: "Niemals hätte ich gedacht, dass Covid mich so aus der Bahn wirft"
Ich hatte Corona: "Niemals hätte ich gedacht, dass Covid mich so aus der Bahn wirft"

Menschen erzählen uns ihre Geschichte. Menschen senden uns ihre „My Corona-Story“ (sic!)


Danke, dass ihr die Möglichkeit bereit haltet, um auf Longcovid aufmerksam zu machen.

Ich habe mich im März 2021 infiziert und wurde über die Coronawarnapp informiert. Vom positiven Test bis zu den ersten Symptomen verging eine Woche.

Ich hatte hauptsächlich neurologische und muskuläre Beschwerden, alles brannte, Ohrgeräuschen, der Kopf war voller Nebel. Kein Fieber, kein Husten, kein Schnupfen. Eine Woche nach Symptombeginn war ich bereits negativ.

Die Beschwerden wurden langsam besser, ich war schneller müde und hatte 24/7 Kopfschmerzen. Ging wieder arbeiten, war nur einzelne Tage krank. Aber das wird schon, der Körper braucht halt noch etwas.

Im Juli dann der Zusammenbruch

4 Tage Fieber absolute Schwäche, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnislücken, ich konnte nicht mehr rechnen, Muskelschwäche. Von meiner Ärztin wurde ich nicht ernst genommen, nicht untersucht.

Ab da kamen immer mehr Symptome, das schlimmste, neben der täglichen Schmerzen und Sehstörungen, war, dass ich zeitweise vergessen hatte, wie man schluckt.

Niemals hätte ich gedacht, dass Covid mich so aus der Bahn wirft

Seit Monaten ist für mich und meine Familie, meine kleine Tochter nichts mehr wie es war. Ich kämpfe jeden Tag mit diffusen Schmerzen und muss meine Kräfte enorm einteilen um nicht wieder im Crash zu landen. Alle Untersuchungen waren bisher ohne Befund. Worüber ich sehr dankbar bin den immerhin wurde bisher nichts gravierend geschädigt. So lautet meine bisherige Diagnose Postcovid und postvirale Fatigue.

Einen Blutbefund habe ich aber mittlerweile… wie viele Postcovid Betroffene habe ich Autoantikörper gegen Beta 2 gebildet und hoffe nun auf eine erfolgreiche Studie mit BC 007. Aber keiner weiß wie die ausgeht und wie lange es dauert.

Immerhin habe ich mittlerweile Ärzte um mich, die mich ernst nehmen, auch wenn sie mir nicht helfen können.


Wenn auch du uns deine Corona-Story senden möchtest, dann kannst du diese gerne tun. Lass andere Menschen daran teilhaben. Sende uns bitte dazu eine E-Mail an [email protected] Schreibe uns auch bitte dazu, ob wir deinen Namen veröffentlichen sollen oder nicht.


Weitere Storys findet man hier vor: https://www.mimikama.at/category/mycoronastory/


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama