Ich hatte Corona: „Ihr Kind klagt über Kopf-und Halsschmerzen“

Claudia Spiess, 24. Dezember 2021
Ich hatte Corona: "Nachts dachte ich, dass mir jemand mit Messern in den Knien und den Knöcheln rumpopelt"
Ich hatte Corona: "Nachts dachte ich, dass mir jemand mit Messern in den Knien und den Knöcheln rumpopelt"

Menschen erzählen uns ihre Geschichte. Menschen senden uns ihre „My Corona-Story“ (sic!)


Wenn das bei mir ein milder bis mittelschwerer Verlauf war, dann möchte ich nicht wissen, was ein schwerer Verlauf bei mir angerichtet hätte.

Grade aktuell (10.12.) befinde ich mich in Quarantäne, da ich positiv bin.

Ich bin am 26.11.21 aufgrund meiner Arbeit und meiner Vorerkrankungen geboostert worden. Wie auch nach den ersten beiden Impfungen ohne irgendwelche Nebenwirkungen oder Impfreaktionen. Am Samstag 27.11. nachmittags auf der Arbeit mit Nasenabstrich negativ getestet. Sonntag auf Arbeit fühlte ich mich schon so, als wenn ich was ausbrüten würde. Schlapp, lustlos, Kopfschmerzen.

„Ihr Kind klagt über Kopf-und Halsschmerzen“

Montag früh auf der Arbeit wieder mit Nasenabstrich getestet: negativ.
Dienstag 30.11. Anruf aus der Schule „Ihr Kind klagt über Kopf-und Halsschmerzen“ Kind nach Hause kommen lassen und direkt mit Rachen- und Nasenabstrich getestet: negativ. Da ich mich selbst immer noch nicht wie immer gefühlt habe, habe ich mich gleich auch noch mal mit Rachen- und Nasenabstrich getestet. Erster Test: ganz schwach positiv. Also noch einen zweiten Test hinterher: ganz klar positiv.

Direkt die Arbeit und sämtliche Kontakte der letzten 10 Tage informiert.

Nachts dachte ich, dass mir jemand mit Messern in den Knien und den Knöcheln rumpopelt

Man mag es psychosomatisch nennen, mach ich ja irgendwo auch selbst, aber kaum nach dem der Test klar und deutlich positiv zeigte, fingen auch die Symptome an: Kopfschmerzen, Fieber bis 41,2, Schnupfen. Nachts dachte ich, dass mir jemand mit Messern in den Knien und den Knöcheln rumpopelt. Und nichts half. Keine Wadenwickel, keine Schmerzmittel. Nicht mal Tilidin half bei den Schmerzen.

Am 01.12. Dann zum PCR-Test, Ergebnis kam am 02.12. abends um 22:30 Uhr.
Die Tage danach waren die Hölle. Husten stellte sich ein, wo man schon hört, die ganzen Bronchien sitzen zu, Dauermüdigkeit, selbst Telefonate führen war mehr wie anstrengend. Nach 10 Minuten telefonieren, hab ich 1 Stunde geschlafen. Und nichts half, kein Hausmittel, keine Chemiekeule. Und doch musste der Alltag zuhause weiter laufen, weil Hunger hatten wir ja trotzdem.

Das einzige, was ich noch normal schmecke, sind Mandarinen, alles andere schmeckt wie Pappe

Nach 4 Tagen stellte sich dann Geruchs- und Geschmacksverirrung ein. Es roch und schmeckte alles nach verbranntem Süßholz. Nach Tag 6 hat sich das dann gegen Geruchs- und Geschmacksverlust eingetauscht. Das einzige, was ich noch normal schmecke, sind Mandarinen, alles andere schmeckt wie Pappe.

Ich bin an Tag 10 meiner Quarantäne, inzwischen sind die Symptome so gut wie weg, ein bisschen Husten ist noch da und ich bin ziemlich schnell noch erschöpft, jedoch der Geschmacks- und Geruchsverlust bleibt.

Das Schlimmste aber ist, dass sich, trotz aller Vorsicht, Abstand und Hygiene mein Kind angesteckt hat. Da kam heute morgen das PCR-Test Ergebnis rein: positiv. Also weiter geht’s mit der Quarantäne. Mein Kind ist noch nicht geimpft, da unter 12 Jahre. Sie kämpft mit Untertemperatur, Husten, Schnupfen und Abgeschlagenheit.

PS: Meine privaten Kontakte sind alle, auch 10 Tage nach meinem positiven Test, negativ. Auf der Arbeit sieht es da leider anders aus und da sind die meisten auch schon geboostert.

Bleibt gesund


Wenn auch du uns deine Corona-Story senden möchtest, dann kannst du diese gerne tun. Lass andere Menschen daran teilhaben. Sende uns bitte dazu eine E-Mail an [email protected] Schreibe uns auch bitte dazu, ob wir deinen Namen veröffentlichen sollen oder nicht.


Weitere Storys findet man hier vor: https://www.mimikama.at/category/mycoronastory/


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama