Aktuelles

Kein Fake: Containerschiff im Suezkanal fuhr vorher eine Penis-Route

Ralf Nowotny, 26. März 2021
Kein Fake: Containerschiff im Suezkanal fuhr vorher eine Penis-Route
Artikelbild von Avigator Fortuner / Shutterstock.com

Im Englischen würde man es als einen echten „Dick Move“ bezeichnen: Das feststeckende Containerschiff im Suezkanal fuhr vorher eine Penis-Route.

Seit dem 23. März blockiert das auf Grund gelaufene Containerschiff „Ever Given“ den Suezkanal. Auf einer Karte (siehe HIER) kann man nachschauen, wie es aktuell um das Schiff steht. Doch viel kurioser sind die vorherigen Schiffsbewegungen:
Beim Warten auf die Einfahrt in den Suezkanal fuhr das Containerschiff eine Penis-Route!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch in einem Video könnt ihr euch die Entstehung des vermeintlichen Kunstwerks ansehen:

Sorgfältig „zeichnete“ das Containerschiff mit seiner Route erst den Schaft und dann die Glocken, bevor es einen weiten Bogen fuhr und in Richtung Suezkanal steuerte.

Man kann also nicht gerade sagen, dass der Kapitän des Schiffes unfähig sei, weil sein Schiff im Suezkanal auf Grund lief – denn die Penis-Route demonstriert recht gut, dass er fähig ist, präzise zu steuern!

Fazit

Es ist recht bekannt, dass man durch solche Tracking-Routen Bilder zeichnen kann. Ein Jogger beispielsweise (siehe HIER) „malt“ mit seinen Routen immer wieder riesige Tierbilder.

Das ist auch ganz witzig… Bloß ist es halt doch peinlich, wenn man erst eine Penis-Route fährt und dann auch noch weltweite Berühmtheit erlangt, weil das eigene Containerschiff den Suezkanal blockiert und damit sogar die Weltwirtschaft beeinflusst.

[mk_ad]

Hintergrundinfos:
Der Suezkanal ist einer der wichtigsten und bekanntesten Schifffahrtskanäle der Welt. Und derzeit ist er durch ein riesiges Containerschiff blockiert.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel