Cloudbuster und Orgonit: Ach, eigentlich geht es nur um die Rezensionen!

Andre Wolf, 12. Januar 2021
Cloudbuster und Orgonit
Cloudbuster und Orgonit

Hast du auch Chemtrails™, Reptiloiden und andere, von der ReGIERung heimlich verstreute Substanzen satt? Dann ist ein Cloudbuster mit Orgonit wohl das Richtige für dich.

Für die einen sind es ein paar Kupfer-Heizungsrohre mit nem Stein, die in den Boden gerammt werden, für manch andere ist es ein schützender Cloudbuster und Orgonit! Herzlich willkommen an dieser Stelle in der Welt der Luftreiniger!

Kurz für alle Nicht-Wissenden: Ein Cloudbuster („Wolkenjäger“) ist Gerät aus lange Röhren. Diese werden parallel zueinander nach oben, ausgerichtet. Diese sollen einen Sog bis in die Atmosphöre erzeugen, an dem die Orgon Energie herunterfließen soll, was dann Regen auslöst.

Das muss auch als Erklärung reichen, denn am Ende bekomme ich wieder nur irgendwelche Hatemails aus der Esoterik-Szene, wenn ich mich zu sehr daran auslasse. Doch gestern ist mir auf Social media ein ganz besonderer Link vor die Füsse gefallen. Ein Link zu einem  Produkt auf Amazon mit dem Titel „Orgonit Cloudbuster ?Wolkenbrecher XXXL? Königsklasse“.

[mk_ad]

„Der Gerät“ dürfte ein absoluter Wunderheiler sein, wenn ich mir die Produktbeschreibung so durchlese. Der Cloudbuster wirke gegen Haarp, Elektrosmog, Chemtrails, Mobilfunk LTE und auch W-Lan.

Orgonit Cloudbuster Rezensionen

Aber die Produktbeschreibung ist nicht das einzig spannende an dem Orgonit Cloudbuster. Nein, denn in Wirklichkeit interessiert mich dieses Teil rein gar nicht. Ich habe lediglich diese Produktseite angesteuert, um die fabelhaften Rezensionen zu lesen.

Und das ist auch der Grund, warum ich diese Zeilen schreibe. Ich möchte auch dir diese herzergreifenden Rezensionen zu dem Produkt Orgonit Cloudbuster nicht vorenthalten. Hier nur Auszüge:

[…] Schon beim Auspacken fällt die brachiale Optik auf. Als hätte Hauptmann Köpenick persönlich das massive Rohr aus dem Erdreich gezogen, um die verfluchten Machenschaften der BRD-GMBH zu stoppen!

Der Gerät ist vielseitig in seiner Anwendung, der geneigte Aut(h)or weiß garnicht, wo er eigentlich anfangen soll. Einmal eingegraben im heimischen Flurstück, umgeben von pangalaktischer Muttererde, gab es kein Halten mehr in meiner kosmischen Aura.
In erster Linie erzeugt die Gerätschaft Löcher verschiedenster Arten, das erstmal allgemein angemerkt. Das erste Loch ergab sich natürlich im Wolkenhimmel. Bei der Installation war es bewölkt, mit Tendenz zum Flugverkehr und entsprechenden Chemtrails. […]

oder noch eine Empfehlung zum Cloudbuster:

Die Bong, der Wolkenbrecher XXXL, ist viel größer als erwartet und zu dem noch verdammt schwer. Um dieses Monstrum Leer zu ziehen brauche ich schon 4 anläufe, schmeckt aber ziemlich metallisch. Für einen besonderen Anlass kann man diese Bong als Eyecatsher aufstellen. Für den täglichen Gebrauch und für Unterwegs aber überhaupt nicht zu empfehlen.

Bist du nun, so wie auch ich, neugierig auf die ganzen Rezensionen geworden? Na dann viel Spaß. Hier ist der Link zur Produktbeschreibung (KLICK). Die Rezensionen befinden sich weiter unten unter der Beschreibung.

[mk_ad]

Übrigens: Nein, der Cloudbouster hilft laut FAQ nicht mehr beim Abwehren von Reptiloiden. Denn Reptiloiden dürfen seit dem 01. August 2015 nicht mehr beschossen werden.

Das könnte ebenso interessieren

Nicht ganz Cloudbuster, aber ähnlich gelagert: QAnon und Quatsch: Beides beginnt mit Q. QAnon Mythen scheitern regelmäßig an der Realität. Doch das schadet ihnen nicht, sie werden weiterhin verbreitet. Und sie stellen eine Gefahr dar. Weiterlesen…


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel