Faktencheck

Nein, Chris Rock trug kein schützendes Wangenpflaster bei der Oscar-Verleihung

Das Negativ-Highlight der diesjährigen Oscar-Verleihung liefert nun Futter für die Behauptung, die Ohrfeige von Will Smith sei mit Chris Rock abgesprochen worden.

Claudia Spiess, 31. März 2022
Angeblich trug Chris Rock ein Wangenpflaster / Artikelbild: Twitter Screenshot
Angeblich trug Chris Rock ein Wangenpflaster / Artikelbild: Twitter Screenshot

„Du machst einen schlechten Witz über meine Frau, daraufhin komme ich zu dir auf die Bühne und klatsch dir eine“, könnte die Abmachung also gelautet haben. Wenn es denn eine Abmachung gegeben hätte!

Ohrfeige at the Oscars

Bei der 94. Oscar-Verleihung am 27. März 2022 kam es zu einer unschönen Szene zwischen Moderator Chris Rock und Filmstar Will Smith.
Rock führte durch den Abend und garnierte Nominierungen gern mit Witzchen. Einer dieser Witze ging jedoch völlig daneben, nämlich der, Jada Pinkett Smith mit G.I.Jane aufgrund ihres kahlrasierten Kopfes in Verbindung zu bringen. Daraufhin ohrfeigte Smith den Comedian Chris Rock.

Nun kursieren dazu Bilder in sozialen Medien, die nahelegen, es handelte sich dabei um eine Inszenierung. So wird auf Twitter ein Foto der Szene geteilt und behauptet, Chris Rock hätte ein schützendes Wangenpflaster getragen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„In 8k-Qualitätsbildern können Sie ein Polster auf Chris Rocks Wange sehen, ja, Verschwörungstheoretiker werden bei diesem Bild verrückt werden.“

Übersetzung Tweet

Diese Annahme sollte sich bestätigen, wie man an einem Posting auf Facebook sehen kann:

Facebook Screenshot
Facebook Screenshot

„Wenn Sie glauben, dass die Ohrfeige echt war. Warum trägt Chris Rock dann ein Prothesenpolster auf seiner Wange? Außerdem hat er die Hände hinter dem Rücken und lehnt sich nach vorne. Gefälscht, gefälscht, gefälscht. Alles für die Einschaltquoten.“

Übersetzung Facebook Post

Gefälscht?

Ja, hier haben wir es mit einer Fälschung zu tun. Allerdings ist nicht die Ohrfeige der Fake, sondern das angebliche Wangenpolster Chris Rocks.

Das Bild, das zeigen soll, dass Chris Rock mit einem „Schutzpad“ auf der Bühne stand, wurde von Brian Snyder für Reuters gemacht. Im Original (HIER) ist kein Wangenpolster zu sehen.
Das Foto hat die Größe 2.713 × 1.793px. Dies entspricht nicht der genannten 8K-Qualität, bei der die Bildauflösung 7.680 x 4.320px beträgt.

Ein Vergleich des Original- und des veränderten Bildes kann HIER eingesehen werden.
Offensichtlich wurde das Bild für die angebliche Behauptung einer Inszenierung bearbeitet. Auf dem Originalbild erkennt man die Bartstoppel von Chris Rock. Im kursierenden Bild ist seine Haut glatt und weichgewischt, was ebenfalls auf eine Bearbeitung hinweist.

Wie aus einem schlechten Witz ein noch schlechterer Witz wird

Die Witzelei von Chris Rock kann man infrage stellen, da Jada Pinkett Smith an Alopecia areata (kreisrundem Haarausfall) leidet. Ihr Haarschnitt ist daher kein modischer Style, sondern eine Möglichkeit, den Haarausfall zu kaschieren. Bereits 2018 hat Jada Pinkett Smith in einem Interview (HIER) darüber gesprochen.

Die Reaktion von Will Smith wird zurzeit allgegenwärtig diskutiert. Er wird scharf kritisiert, in seiner „Beschützerrolle“ Gewalt anzuwenden.

Dass nun aber die Behauptung aufgestellt wird, es handelte sich dabei um eine abgemachte Inszenierung zwischen Rock und Smith, ist Humbug.

Konsequenzen für Smith

Will Smith wurde knapp 45 Minuten nach der Ohrfeige für Chris Rock der Oscar als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in „King Richard“ verliehen.

Der Vorstand der Oscar-Academy ist am Mittwoch zusammen gekommen, um ein Disziplinarverfahren gegen Smith einzuleiten, da er gegen die Verhaltensregeln verstoßen hat. Mögliche Konsequenzen sind eine vorübergehende Sperre aus der Academy oder gar ein Rauswurf.
Sein Oscar wird ihm wohl nicht aberkannt, wie Whoopi Goldberg, die im Academy-Vorstand sitzt, in der TV-Show „The View“ sagte.

Fazit

Chris Rock trug kein Wangenpflaster bei der Oscar-Verleihung.
Es ist also auszuschließen, dass die Ohrfeige von Will Smith eine Abmachung zwischen ihm und dem Moderator Chris Rock war.

Das Originalbild zeigt kein Wangenpad, auch weisen andere Details im nun kursierenden Foto darauf hin, dass es nachbearbeitet wurde.

Das könnte dich auch interessieren: Ein riesiger Mond zwischen Kanada und Russland zu sehen? Nein!

Quelle: Reuters, Tagesschau, RP Online


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama