Aktuelles

Chlordioxid (Desinfektionsmittel) kann im Körper großen Schaden anrichten!

Claudia Spiess, 30. April 2020
Chlordioxid (Desinfektionsmittel) kann im Körper großen Schaden anrichten!
Chlordioxid (Desinfektionsmittel) kann im Körper großen Schaden anrichten!

Die Einnahme von Chlordioxid-Lösungen kann verheerende Folgen mit sich bringen. Zahlreiche Institutionen warnen!

Chlordioxid (Desinfektionsmittel) kann im Körper großen Schaden anrichten! – Das Wichtigste zu Beginn:

Ob Sarkasmus oder nicht: US-Präsident Trump feuerte die Idee zur Einnahme von Chlordioxid an. Sämtliche Institutionen warnen vor einer Anwendung mit Bleich- und Desinfektionsmitteln.

Angebliche Mittel gegen Corona

Zahlreiche Mittel, die angeblich gegen Corona wirken, werden im Internet und vor allem in sozialen Netzwerken massig verbreitet. Auch Desinfektionsmittel fallen darunter.

Durch die Aussage des US-Präsidenten Donald Trump wurde dies wieder befeuert. Trump ruderte am Tag nach seiner Äußerung wieder zurück und nannte es „Sarkasmus“. Jedoch hat sich diese Idee in vielen Köpfen aus Angst vor einer Infektion manifestiert.

Auf Facebook werden Beiträge geteilt, die erklären, warum Chlordioxid nicht zur Verwendung zugelassen wird. In vielen Fällen ist der Grund, dass es zu billig wäre, um der Pharmaindustrie Einnahmen zu bringen. Dass derartige Beiträge von Facebook als Falschmeldung deklariert und entfernt werden, bringt die Urheber der Meldungen leider oftmals nicht zum Nachdenken.

Schwerwiegende Folgen nach Einnahme von Chlordioxid

Chlordioxid wird als Bleichmittel oder zur Desinfektion genutzt. Es wirkt gegen Viren, allerdings löst es auf Haut und Schleimhäuten reizende bis ätzende Reaktionen hervor.

Laut der Verbraucherzentrale können nach einer Einnahme von Chlordioxid Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Nierenversagen, Darmschädigungen und Blutdruckabfall auftreten.

„Es ist daher davon auszugehen, dass eine Injektion noch schwerwiegendere Folgen hat und nicht als medizinische Anwendung gegen Coronaviren geeignet ist“, so Jürgen Floege, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Medizin, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

[mk_ad]

Zahlreiche Warnungen vor Chlordioxid-Lösungen

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat einen Bericht veröffentlicht, in dem es vor der Einnahme von sogenannten „Miracle Mineral Supplements (MMS)“ warnt.

Die US-Gesundheitsbehörde FDA gibt ebenfalls eine Warnung vor der Einnahme von Chlordioxid heraus:

„Es zeigte sich, dass Chlordioxidprodukte für keine Verwendung, einschließlich COVID-19, sicher und wirksam sind. Aber diese Produkte werden weiterhin unter anderem zur Behandlung von Autismus, Krebs, HIV / AIDS, Hepatitis und Grippe verkauft. Trotz ihrer schädlichen Wirkungen.“

Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) wurden Chlordioxid-Lösungen bereits 2015 als zulassungspflichtig und bedenklich eingestuft.

Nach Trumps Aussage gab auch die Katastrophenschutzbehörde Washington eine Warnung heraus, Reinigungs- oder Desinfektionsmittel nicht einzunehmen oder zu injizieren.

Auf Twitter kann man lesen, dass nach Angabe der Giftzentrale in Washington die Fälle mit Haushaltsreinigern wie Bleichmittel um 23% gegenüber des Vorjahres gestiegen sind.


Auch der britische Konzern Reckit Bencksier warnt auf seiner Website davor, Desinfektionsmittel „unter keinen Umständen“ zu verabreichen.

Quelle: Presseportal.de
Artikelbild: Shutterstock / WiP-Studio


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel