Faktencheck

Ein Video zeigt nicht einen chinesischen Konvoi in der Ukraine!

In einem kurzen Video ist ein chinesischer Militärkonvoi zu sehen, der angeblich in der Ukraine gefilmt wurde. Das Video entstand allerdings bereits vor drei Wochen am anderen Ende Russlands bei einem anderen Ereignis.

Ralf Nowotny, 21. September 2022

Die Behauptung

Angeblich zeigt ein aktuelles Video einen chinesischen Militärkonvoi, der von Russland aus in die Ukraine eindringt.

Unser Fazit

Das Video ist in Wirklichkeit bereits 3 Wochen alt und zeigt chinesische Militärfahrzeuge, die zu einer internationalen Truppenübung nach Wladiwostok fahren.

China verhält sich gegenüber Russland vorsichtig diplomatisch: Einerseits nennt Chinas Staatschef Xi Putin einen „alten Freund“, dem er beistehen werde, andererseits distanziert sich China von Russlands Krieg in der Ukraine. Umso schockierender ist die Behauptung, dass ein chinesischer Militärkonvoi bereits in der Ukraine sei. Unterstützt China nun etwa Russland aktiv militärisch?
Nein, sondern pro-russische Nutzer möchten Unruhe stiften!

Das Video mit dem chinesischen Konvoi

Auf der Seite „Telegra.ph“ (archiviert HIER), auf der jeder seine eigenen Artikel veröffentlichen kann, behauptet ein „Harold Turner“ (wahrscheinlich ein Pseudonym, angelehnt an den echten Hal Turner, ein rechtsextremer politischer Kommentator) am 19. September, dass ihm „ehemalige Kollegen in der Intelligence Community“ ein Video geschickt hätten, welches chinesische Armeeeinheiten zeigt, die von Russland aus in die Ukraine eindringen.

In der ersten Version konnte er nach eigenen Angaben nur einige Screenshots veröffentlichen, später in einem Update das vollständige Video.

Screenshots aus dem Video mit dem chinesischen Konvoi
Screenshots aus dem Video mit dem chinesischen Konvoi

Im Video hört man jemanden Russisch sprechen, die vorbeifahrenden Autos haben russische Kennzeichen, die Militärfahrzeuge tragen tatsächlich die chinesische Flagge und teilweise chinesische Schriftzeichen.

Am selben Tag, den 19. September wurde das Video auch auf Twitter und in pro-russischen Kanälen auf Telegram verbreitet:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die wahre Herkunft des Videos

So sensationsheischend das Video auch von „Harold Turner“ angekündigt und beschrieben wurde: Er hat einfach nur eine Show hingelegt, denn das Video ist bereits seit dem 30. August im Internet zu finden und zeigt keinen Einmarsch Chinas in die Ukraine.

Von Mitte August an wurde in mehreren Artikeln angekündigt, dass ab Ende August in Wladiwostok, weit im Osten Russlands nahe der Grenze zu China, eine internationale Militärübung namens „Wostok-22“ stattfinden wird. Diese fand dann auch vom 30. August bis zum 5. September statt, teilnehmende Länder waren neben Russland u.a. Tadschikistan, die Mongolei, Belarus, Indien und China.

Am 30. August, dem ersten Tag der Militärübung, schrieb ein Nutzer auf der russischen Seite Pikabu (das russische Pendant zu Reddit) ein Nutzer ebenfalls darüber und postete das verbreitete Video dazu.
Genau genommen postete er einen YouTube-Link zu diesem am 30. August hoch. Dieses Video:

Der Titel des Videos: „Wostok-2022“, also der Name der Militärübung. Die Beschreibung des Videos:

„Die chinesische Volksbefreiungsarmee (People’s Liberation Army of China, PLA) wird vom 30. August bis zum 5. September an der Landübung Vostok-2022 im Fernen Osten teilnehmen. Wie das chinesische Verteidigungsministerium bereits mitteilte, wird sich die chinesische Armee an der Übung „Wostok-2022“ beteiligen. […] Im Mittelpunkt der Übung steht der Einsatz von Truppenverbänden (Kräften) zur Gewährleistung der militärischen Sicherheit in der Ostregion.“

Die Deutsche Welle berichtete am 1. September ebenfalls über die Militärübung. Auf einem Foto in deren Artikel, auf dem auf einem Zug chinesische Militärfahrzeuge zu sehen sind, konnten wir feststellen, dass es sich um dieselben Fahrzeuge handelt, die auch in dem Video zu sehen sind.

Fazit

Das verbreitete Video, welches angeblich aktuell ist und einen chinesischen Konvoi zeigen soll, der von Russland aus in die Ukraine eindringt, ist in Wirklichkeit bereits 3 Wochen alt und zeigt chinesische Militärfahrzeuge, die zu einer internationalen Truppenübung nach Wladiwostok fahren.

Auch interessant:

Im Internet kursieren momentan Behauptungen, dass die USA insgeheim planen, durch den Krieg in der Ukraine die deutsche Wirtschaft zu zerstören. Doch einige Details im Dokument und die Primärquelle lassen Zweifel an der Echtheit aufkommen!
USA plant Zerstörung deutscher Wirtschaft durch Krieg in der Ukraine? – Echtheit des Geheimdokuments fragwürdig!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama