Aktuelles

Mutti, her mit dem Chili! Ich verbrenne das Coronavirus!

Andre Wolf, 18. März 2021
Mutti, her mit dem Chili! Ich verbrenne das Coronavirus!
Mutti, her mit dem Chili! Ich verbrenne das Coronavirus!

Klaus-Dietmar ist sich sicher: Wenn er seinem Essen nur genug Schärfe verleiht, stirbt das Virus im Körper ab. Er setzt jetzt auf Chili.

Klaus-Dietmar ist ja in dieser Telegram-Gruppe. Das ist so eine Gruppe, in der sich Menschen alternative Tipps zur Bekämpfung des Coronavirus geben. Und nun probiert er Chili anstatt Chemie, so sagt er.

Klingt ja auch im ersten Moment ein wenig plausibel. Denn wer schon einmal zu scharf gegessen hat, kennt dieses brennende Gefühl. Das Gefühl, als ob innerlich alles verbrannt wird.

„Mutti, her mit dem Chili! Ich verbrenne das Coronavirus!“, waren Klaus-Dietmars letzte Worte, bevor er mit rot-glühendem Gesicht verschwand und sich eine Wasserquelle suchte. Denn er dürfte es mit seiner Verbrennungsorgie ein wenig zu weit getrieben haben.

Chili statt Chemie?

Übermäßiger Einsatz von Schärfe verhindert oder heilt COVID-19 nicht! Klaus-Dietmar sollte echt mehr aufpassen, was er da so alles im Netz aufschnappt. Pfeffer und Chilis im Essen sind zwar durchaus lecker, sofern nicht zu viel vorhanden (auch das kann problematisch werden). Doch sie können COVID-19 nicht verhindern oder heilen.

Zum Schutz vor dem Coronavirus wird sich Klaus-Dietmar wohl auch weiterhin an die üblichen Regeln halten müssen Coronavirus zu schützen. Das bedeutet, sich auf ausreichend Abstand von anderen fernzuhalten, tragen einer Schutzmaske und die Hygieneregeln einhalten.

Dennoch ein Tipp für unseren Klausi am Ende: Es ist auch für die allgemeine Gesundheit
von Vorteil, sich ausgewogen zu ernähren, gut hydratisiert zu bleiben, regelmäßig Sport zu
treiben und gut zu schlafen.

[mk_ad]

Zum Glück hat er genug Klopapier!

Klaus-Dietmar geht es gerade nicht so gut. Denn wie wir alle wissen, brennt so eine Chili nicht nur einmal, sondern am Ende auch ein zweites Mal. Nun sitzt er mit tränenden Augen auf dem Häusl. Glück im Unglück: Klaus-Dietmar hat letztes Jahr vor dem ersten Lockdown genug Klopapier für den Rest seines Lebens gekauft. Sein Pech jedoch: Geiz ist ungeil, denn es ist nur einlagiges, graues Klopapier.

Info!
Bei Klaus-Dietmar handelt es sich um eine fiktive literarische Person. Das Gerücht um Chili und das Coronavirus gibt es tatsächlich.

Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie“

Symbolbild Chili, Artikelbild von rome.dema /Shutterstock.com


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel