„Bundespräsident verkündet Diktatur Light“ – Das Festival der Rechtschreibfehler

Ralf Nowotny, 18. Januar 2022

Laut einem Screenshot soll der Bundespräsident eine „Diktatur Light“ verkündet haben. Wieviele Rechtschreibfehler passen in einen Fake?

Wir sind alles andere als perfekt, wenn es um Rechtschreibung geht. In unseren Artikeln werdet ihr immer wieder auf kleinere Fehler stoßen. Doch würden es der Tagesschau passieren, gleich mehrere massive Rechtschreibfehler in einen kurzen Text zu packen, in dem behauptet wird, Bundespräsident Steinmeier habe eine „Diktatur Light“ verkündet?
Um diesen angeblichen Screenshot eines Artikels der Tagesschau handelt es sich:

Steinmeier soll Diktatur Light verkündet haben
Steinmeier soll Diktatur Light verkündet haben

In der Meldung soll stehen:

„Ja wir haben eine „Diktatur Light“.
sagt Frank W. Steinmeier jetzt offiziell bei einer Bundespressekonferenz vor ausgewählten Staatsmedien. Er lege aber wert auf die Betonung des Wort „light“ (engl. für leicht) und begründet es damit, dass „wir doch mal nach Nordkorea schauen sollen“, wie es „den Leuten dort ergeht“. Soweit wäre wir noch nicht und daher sei der Begriff Light angemessen. Er bedaure es sehr sich von der Demokratie zu verabschieden, aber „wir haben nun mal eine Pandemie“ und es geht“

Lustigerweise wurde dieser Screenshot ausgerechnet auch von Nutzern geteilt, die sogar groß betonen, wenig zu glauben und alles zu prüfen:

Nicht-denkende Selbstdenker
Nicht-denkende Selbstdenker

Das Staatsmedien-Paradoxon

In dem Screenshot wird behauptet, Bundespräsident Steinmeier habe dies nur „vor Staatsmedien“ verkündet. Der Begriff ist ohnehin schon falsch, wird aber gerne in einschlägigen Kreisen verwendet. In Diktaturen gibt es tatsächlich Staatsmedien, also Medien, die als Propaganda-Maschinerie direkt dem Staat unterstellt sind, während sie in Deutschland aber nach Ende des Zweiten Weltkriegs abgeschafft wurden, stattdessen haben wir öffentlich-rechtliche Sender, staatliche Akteure dürfen keinen maßgeblichen Einfluss haben.
Doch ausgerechnet in den angeblichen Staatsmedien findet sich absolut nichts zu dieser Schlagzeile, dafür aber der Screenshot in sehr einschlägigen Accounts in sozialen Medien, vom QAnon-Anhänger bis zum „Querdenker“.

Das Paradoxon: Wie kann es sein, dass so etwas „vor ausgewählten Staatsmedien“ verkündet wurde, aber keines der sogenannten „Staatsmedien“ darüber berichtet?

Eine „Maulsperre“ oder „Berichtsverbot“ kann es nicht sein, ansonsten hätte es gar nicht erst eine Bundespressekonferenz darüber gegeben. Die Fake-Ersteller scheitern also schon an ihrer eigenen Logik.

Ein Festival der Rechtschreibfehler

Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie die Programmierer von Autokorrektur-Systemen immer verzweifelt schreien „SIND WIR EIN WITZ FÜR EUCH?“, wenn sie weinend solche Fakes sehen. Vielleicht fühlen sich Fake-Ersteller von der Autokorrektur gegängelt á la „Ich lass mir von niemandem vorschreiben, wie ich zu schreiben habe“? Man weiß es nicht…
Wie dem auch sei, hier die Korrektur:
Ja, wir haben eine „Diktatur Light“[.]
sagt Frank W. Steinmeier jetzt offiziell bei einer Bundespressekonferenz vor ausgewählten Staatsmedien. Er lege aber Wert auf die Betonung des Wortes „light“ (engl. für leicht), und begründet es damit, dass „wir doch mal nach Nordkorea schauen sollen“, wie es „den Leuten dort ergeht“. Soweit wären wir noch nicht, und daher sei der Begriff Light angemessen. Er bedaure es sehr, sich von der Demokratie zu verabschieden, aber „wir haben nun mal eine Pandemie“, und es geht
Haben wir was übersehen? Wenn ja, dann sagt uns Bescheid, denn wie wir oben schon schrieben: Perfekt sind wir auch nicht.

Fazit

Es wäre witzig, wenn es nicht so traurig wäre:
Eine einfache Google-Suche hätte ja bereits aufgezeigt, dass weder die Tagesschau, noch irgendein anderes Medium die Meldung über eine verkündete „Diktatur Light“ brachte. Aber Leute, die diesen Screenshot für echt erachten, glauben dann auch lieber, dass die Meldung halt „schnell wieder gelöscht wurde“, anstatt sich einzugestehen, einem Fake aufgesessen zu sein.


Auch interessant:
Durch Gesetzesänderungen werden Grundrechte eingeschränkt, doch mit dem Ermächtigungsgesetz von 1933 ist das nicht vergleichbar!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama