BSI: Facebook-Nutzer von Hackerangriff betroffen

Tom Wannenmacher, 29. September 2018
BSI bringt nun seine Expertise bei der Aufklärung der Vorfälle ein
BSI bringt nun seine Expertise bei der Aufklärung der Vorfälle ein

Das BSI bringt nun seine Expertise bei der Aufklärung der Vorfälle ein.

Der Internetkonzern Facebook hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) frühzeitig über einen erfolgreichen Cyber-Angriff informiert. Demnach haben Kriminelle Zugriff auf die Nutzerkonten von rund 50 Millionen Facebook-Nutzern gehabt. Das BSI geht davon aus, dass sich diese Zahl weiter erhöhen wird. Facebook hat mitgeteilt, die Betroffenen informieren zu wollen. Ersten Erkenntnissen zufolge sind auch deutsche Nutzer betroffen.

Dazu erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm:

„Facebook hat augenscheinlich schnell und professionell auf den Cyber-Angriff reagiert und seine Kunden und Partner kurzfristig informiert. Wir arbeiten nun gemeinsam an der Aufklärung. Klar ist aber auch, dass der Cyber-Angriff Folge mangelnder Qualität der Software war. Wir müssen unabhängig vom aktuellen Fall höhere Qualitätsstandards in der Informationstechnik erreichen.“

Facebook-Nutzer sollten ihr Passwort ändern und prüfen, für welche Online-Dienste das Passwort ebenfalls genutzt wurde bzw. für welche Dienste Facebook entsprechende Zugriffsrechte gewährt wurden.

Quelle: BSI

Weiterführende Artikel: Hacker-Angriff auf Facebook: 50 Millionen Konten betroffen

Artikelbild: Shutterstock / TY Lim


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama