Das Video der brennenden Gas-Pipeline: Ein Meer aus Desinformation

Ralf Nowotny, 23. Februar 2022

Auf TikTok wird ein angeblich tagesaktuelles Video einer brennenden Gas-Pipeline in der Ukraine verbreitet. Doch vieles stimmt nicht an den Informationen!

In der Ukraine droht ein Krieg gegen Russland auszubrechen, und es wird gesagt, dass das erste Opfer des Krieges immer die Wahrheit ist. Dies zeigt sich sehr gut anhand eines kursierenden, angeblich sehr aktuellem Video einer brennenden Gas-Pipeline im Osten der Ukraine, welche zudem die wichtigste Gas-Pipeline für die Versorgung Europas sein soll.
Das Video ist jedoch einige Tage älter, und jene wichtige Gas-Pipeline, welche eine Öl-Pipeline ist, verläuft nicht einmal durch die Ost-Ukraine!

Das Video

Das Video verbreitet sich seit dem 22. Februar auf TikTok:

@ulischmueckerUkraine Gas- Pipeline Brennt♬ Originalton – Böser Onkel Uli


In dem kurzen Video ist in weiter Entfernung ein Feuer zu sehen, folgender Text ist eingeblendet:

„Ukraine Gas-Pipeline brennt!
Sollte sich die Info bestätigen, dass es die Gas-Pipeline „Druzhba“ ist
Die besagte Gas-Pipeline transportiert Russlands Erdgas nach Europa“

Es wird somit der Eindruck vermittelt, dass bereits am Tag von Putins Rede über die Anerkennung der östlichen Gebiete der Ukraine als unabhängige Staaten sich dort eine Explosion ereignet hat, die zu einer Gas-Knappheit in Europa führen könnte.

Wann und wo ereignete sich der Brand?

Von dem Brand der Pipeline gibt es sehr viele Aufnahmen im Internet, fest steht aber, dass er sich am 18. Februar 2022 in der Nähe der Stadt Luhansk  im Osten der Ukraine ereignete.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Desinformation: Es brannte nicht die Gas-Pipeline Druzhba!

Wie anfangs bereits betont: Das erste Opfer jedes Krieges ist die Wahrheit. Denn nicht nur das Datum (22. Februar) ist falsch, sondern auch, dass es sich die Gas-Pipeline Druzhba (zu Deutsch: Freundschaft) handelt, wie einige Medien, unter anderem RT Spanien, behaupten:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Pipeline Druzhba verläuft jedoch nicht einmal in der Nähe von Luhansk!
Luhansk liegt weit im Osten der Ukraine:

Luhansk im Osten der UkraineLuhansk im Osten der Ukraine
Luhansk im Osten der Ukraine, Quelle: Google Maps

Die für Europa wichtigen Pipelines Druzhba und Druzhba  II verlaufen jedoch durch den Westen der Ukraine:
Der Verlauf der Druzhba-Pipeline
Der Verlauf der Druzhba-Pipeline, Quelle: Wikimedia

Denkbar, aber unbestätigt: Es könnte sich um die Pipeline „Northern Early“ gehandelt haben, die durch Russland verläuft. Zudem handelt es sich bei Druzhba nicht um eine Gas-, sondern um eine Öl-Pipeline!
Der polnische Journalist Mariusz Marszałkowski weist ebenfalls darauf hin, dass Druzhba nicht einmal in der Nähe von Luhansk verläuft, sondern wahrscheinlich eher einer der lokalen Gas-Pipelines brannte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch Bloomberg News weist als einige der wenigen Medien darauf hin, dass die Druzhba -Pipeline sich nicht in der Nähe von Luhansk befindet.
Die Gasleitung explodierte gleichzeitig an drei verschiedenen Stellen, somit ist nahezu klar, dass es sich um keinen Unfall, sondern um einen gezielten Anschlag handelte.
Allerdings erhielten dadurch nur 95 Haushalte in der Ukraine temporär kein Gas, die Gaslieferungen nach Europa waren dadurch überhaupt nicht gefährdet.

Fassen wir zusammen

  • Der Brand ereignete sich bereits am 18. Februar in der Nähe von Luhansk
  • Luhansk liegt im pro-russischen Osten der Ukraine
  • Ob die Leitung nun von pro-russischen Einheiten oder von der Ukraine in Brand gesteckt wurde, ist unklar. Die Seiten beschuldigen sich gegenseitig, die Wahrheit ist somit das oben bereits genannte erste Opfer.
  • Die Pipeline Druzhba befindet sich 450 Kilometer von der russischen Grenze entfernt im Westen der Ukraine, also nicht einmal annähernd in der Nähe von Luhansk
  • Bei Druzhba handelt es sich nicht um eine Gas-, sondern um eine Öl-Pipeline. Eine Gas-Pipeline mit dem Namen gibt es gar nicht.
  • Die Gaslieferungen nach Europa wurden dadurch nicht beeinflusst, nur 95 Haushalte in der Ukraine hatten zeitweise kein Gas

Somit handelt es sich bei den Behauptungen in dem kurzen Video und sogar bei dem Tweet von RT Spanien um reine Desinformation.
 

Hinweis:
Hinweis zu den Inhalten bezüglich der Ukraine:
Hierbei handelt es sich um jeweils aktuelle Berichte und Themen, die jeweils für den Zeitpunkt der Veröffentlichung gelten. Unabsehbare Entwicklungen können daher einem bereits veröffentlichten Inhalt widersprechen.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel