Bremsleitung manipuliert und Geld gefordert – Verdächtiger festgenommen

Janine Moorees, 28. August 2017

Bergkamen – Am Samstagmorgen, den 26.08.2017 hat ein 26-jähriger Bergkamener während der Fahrt bemerkt, dass sich das Fahrzeug seiner Mutter nicht mehr abbremsen ließ.

Er konnte den PKW mit der Handbremse zum Stehen bringen. Als er nachschaute, stellte er fest, dass an der Bremsleitung manipuliert wurde. An der Wohnungstür der Fahrzeughalterin fand er ein Schreiben, in dem die Frau mit dem Tode bedroht wurde, wenn sie nicht einen bestimmten Geldbetrag zahle.
Bevor die informierte Polizei Maßnahmen treffen konnte, ging bei der Geschädigten ein weiteres Schreiben ein, indem sie wiederum mit dem Tode bedroht wurde. Sie wurde aufgefordert einem Geldbetrag in einem Briefumschlag an einem bestimmten Ort zu hinterlegen.
In Absprache mit der Polizei legte die Bergkamenerin einen Umschlag an die besagte Stelle. Dort tauchte nach einiger Zeit ein Nachbar der Frau, gegen den sich zuvor schon der Verdacht richtete, mit einem Roller auf. Als der 43-jährige das Couvert einsteckte, wurde er durch Polizeibeamte festgenommen.
Die zuständige Richterin ordnete gegen den polizeibekannten Mann Untersuchungshaft an.
Quelle: Kreispolizeibehörde Unna


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel