Bombendrohung per „WhatsApp“

Tom Wannenmacher, 7. Januar 2016

POL-BO: Bochum / Bombendrohung per „WhatsApp“ – Kein „Dumme-Jungen-Streich“ sondern eine glatte „Sechs“

image

Am gestrigen 6. Januar nahm der Lehrer einer Bochumer Schule Kontakt zu unserem Polizeipräsidium auf. Der Mann teilte den Beamten mit, dass in der „WhatsApp-Gruppe“ einer achten Klasse eine Bombenexplosion angedroht worden war.

Diese Drohung richtete sich gegen die Schule und war für den heutigen Donnerstag angekündigt.

Was nach den bisherigen Ermittlungen als Scherz gemeint war, führte zunächst zu einem sofortigen Einsatz der Polizei, denn wenig später schellten die Kriminalbeamten bei dem schnell ermittelten 14-Jährigen an.


SPONSORED AD

Überrascht mussten der strafmündige junge Bochumer und dessen Eltern zur Kenntnis nehmen, dass nun ein Strafverfahren eingeleitet wird.

Nein, ein Dumme-Jungen-Streich ist das wahrlich nicht sondern eine glatte „Sechs“. Wir raten dringend von einer Nachahmung ab!

Quelle: Presseportal.de


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel