Bombendrohung gegen FIFA-Kongress

Tom Wannenmacher, 29. Mai 2015

Polizei bestätigt: Bombendrohung gegen FIFA-Kongress

KEIN FAKE:  Gegen den FIFA-Kongress in Zürich ist eine Bombendrohung eingegangen. Ein Sprecher der Stadtpolizei von Zürich bestätigte der Deutschen Presse-Agentur die Drohung gegen die Veranstaltung des Fußball-Weltverbandes.

Weitere Angaben machte er nicht und verwies auf eine Stellungnahme zu einem späteren Zeitpunkt.

Die NZZ schreibt dazu:

13:01: Bombendrohung im Hallenstadion

Die verschiedenen Demonstranten vor dem Hallenstadion sind abgezogen, und auf dem ZSC-Lions-Platz stehen auch keine Polizisten mehr. Dafür hat die Stadtpolizei ihre Präsenz in der etwas weiteren Umgebung des Fifa-Weltkongresses massiv verstärkt. Auf dem grossen Parkplatz vor dem VBZ-Depot vis-à-vis des Theaters 11 haben Polizei und Schutz & Rettung Zürich mobile Einsatzzentralen aufgebaut. Am Fifa-Kongress ist eine Bombendrohung eingegangen, das bestätigte der Stadtpolizeisprecher Marco Cortesi. Um 11 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert. Momentan darf niemand das Gebäude betreten. Wann der Kongress weitergeführt wird, ist offen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel