Jugendlicher wirft Böller in Kinderwagen (Faktencheck)

Andre Wolf, 2. Januar 2020
Artikelbild Böller / Kinderwagen: Shutterstock / Von Fotos593
Artikelbild Böller / Kinderwagen: Shutterstock / Von Fotos593

Zu Silvester gab es eine Menge schrecklicher Nachrichten bezüglich Feuerwerk und Böller. Manche klingen schier unglaublich und man muss genau hinschauen, denn dieser Vorfall hat nichts mit Silvester zu tun.

Es geht um die Mitteilung, dass ein Jugendlicher aus Trotz einen gezündeten Böller in einen Kinderwagen geworfen haben soll. Bei dieser Geschichtte handelt es sich leider nicht um einen Fake. Dennoch muss man an dieser Telle eine Sache wissen: Diese Meldung, welche derzeit sehr oft unterwegs ist, stammt bereits aus dem letzten Oktober!

Ein Polizeibericht vom 10.10.2019 der Polizei Heilbronn bestätigt :

Mit einem Schrecken kamen Eltern eines Kleinkindes am Dienstag um 18:54 Uhr an der S-Bahnhaltestelle Mosbach davon. Eine vierköpfige Gruppe aus Jugendlichen und Kindern zündeten mehrere dieser Knaller an der Haltestelle. Daraufhin wurden sie von den Eltern aufgefordert dies zu unterlassen.

[mk_ad]

Einige Minuten später wurde aus Richtung der Unterführung ein Böller nach oben zur Haltestelle geworfen. Der Böller landete unglücklicherweise im Kinderwagen des einjährigen Kleinkindes. Der Vater des Kleinkindes reagierte sofort und holte das Kleinkind aus dem Kinderwagen.

Das Polster des Kinderwagens, die Jacke und die Hose des Kleinkindes wurden dadurch beschädigt. Nach jetzigem Ermittlungsstand besteht der Verdacht, dass die Knaller von einem 13-Jährigen geworfen wurden. Beim Eintreffen der Beamten des Polizeireviers Mosbach führte der mutmaßliche Werfer noch drei davon mit sich. Diese wurden durch die Beamten sichergestellt. Es handelt sich hierbei um Böller in Form von kleinen Kugeln, die frei erhältlich sind.

[mk_ad]

Das könnte ebenso interessieren:

Schluss mit lustig – Einsatzkräfte mit Feuerwerkskörpern beschossen. Man kann ja mittlerweile die Sekunden nach Mitternacht zählen, wann der erste Feueralarm erklingt und die Einsatzfahrzeuge ausrücken müssen, weil durch absichtlich oder unabsichtlich fehlgeleitete Feuerwerkskörper Dachböden oder Scheunen in Brand stehen.

So geschehen auch im Wolfsburger Stadtteil Westhagen, in dem in einem Schulkomplex Brandalarm ausgelöst wurde, mehr dazu HIER.

Artikelbild Böller / Kinderwagen: Shutterstock / Von Fotos593


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel