Bierflasche auf lärmende Kinder geworfen – 10-Jähriger verletzt

Janine Moorees, 14. Juli 2017

Köln Weil er sich durch ihren Lärm gestört fühlte, hat ein 53-jähriger Mann im Kölner Stadtteil Chorweiler am gestrigen Nachmittag (13. Juli) eine Bierflasche auf eine Gruppe spielender Kinder geworfen. Dabei wurde ein 10-jähriger Junge verletzt.

Kurz nach 16.30 Uhr spielten die Kinder (10, 10, 11) an einem Häuserdurchgang an der Moldaustraße. Da er sich durch deren Geschrei gestört fühlte, schrie der Anwohner sie aus seinem Garten heraus an und ermahnte zur Ruhe. Dabei nahm der Mann eine Bierflasche in die Hand und warf sie in Richtung der Kinder. Die Flasche schlug unmittelbar auf dem Boden vor ihnen auf und zersprang. Ein Glassplitter traf den Zehnjährigen am Bein und verursachte eine blutende Schnittwunde, die im Krankenhaus versorgt werden musste.

Vor Ort bemerkten die eingesetzten Polizisten den Geruch von Marihuana, der aus der Wohnung des Tatverdächtigen drang. Bei der Durchsuchung stellten sie eine kleine Tüte mit Marihuana sicher.

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 53-Jährigen eingeleitet.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel