Betrugsversuch mit Gewinnversprechen (ZDDK24)

Janine Moorees, 8. März 2017

Saal, Zingst – Am Vormittag des 07.03.2017 erhielt ein älteres Ehepaar aus der Gemeinde Saal einen Anruf von einer unbekannten Frau.

Im Zusammenhang mit der Einlösung eines Gewinns in Höhe von 35.000 Euro sollten die Eheleute Gutscheine im Wert von 9.000 Euro kaufen. Der 72-jährige Mann wollte die Gutscheine in einer Tankstelle in Ribnitz-Damgarten erwerben. Offenbar hat der Umstand, dass in der Tankstelle keine Gutscheine in dem geforderten Wert vorrätig waren, die Eheleute vor einem größeren Schaden bewahrt. Ein aufmerksamer Mitarbeiter der Tankstelle, dem das Ehepaar von dem in Aussicht stehenden Gewinn berichtete, informierte die Polizei.

Ebenfalls mit einem Gewinnversprechen in Höhe von 30.000 Euro wollten unbekannte Personen am 02.03.2017 von einen 63-jährigen Mann aus Zingst 900 Euro ergaunern. Zunächst erhielt der Mann telefonisch die Anweisung, 900 Euro an einen Geldboten zu übergeben. In einem weiteren Telefonat wurde der 63-Jährige dann aufgefordert, Steam Cards im Wert von 900 Euro zu erwerben. Der Zingster ging nicht auf die Forderungen ein und informierte die Polizei.

Quelle: Polizeiinspektion Stralsund


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel